Sie sind nicht angemeldet.

ramboxxx

Ehemaliger Herr von Rambo

  • »ramboxxx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 270

Wohnort: Krems,Austria

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 9. Dezember 2014, 18:59

RE Verfilmungen-Diskussions Thread

In diesem Thread kann über die Filme mit Mila Jovovic debattiert werden.Schreibt hier rein,was ihr von den Filmen haltet und wie sie euch gefallen haben!
in der Ruhe liegt die Kraft :uzi:

Sa!nt on Trip

REC Erfolgsjäger

Beiträge: 3 944

Wohnort: Dunkeldeutschland

Danksagungen: 834

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 9. Dezember 2014, 19:45

Puh, das hatten wir doch auch schon einige Male oder :D

Die Filme sind größenteils das Zelluloid nicht wert, auf dem sie gebannt sind. Mit jedem Teil wurde es schlimmer. Früher war der Erstling einer meiner Lieblingsfilme (die Laser-Szene war einfach episch), aber je mehr Teile man rausboxte, umso absurder wurde es. Ein Nemesis auf Kuschelkurs, eine schnöde Mad Max-Anspielung mit teils schlechten Effekten (aufgemalter Zombie an der Tankstelle), ödes Gefängnisdrama und jetzt mit Retribution der absolute Tiefpunkt. Immer dabei: Furchtbare Verwurstelungen von RE-Charakteren. Und Milla, aaargh...

Beiträge: 3 192

Wohnort: Senden

Beruf: Schule (Fachabi)

Danksagungen: 714

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 9. Dezember 2014, 21:16

Eine detaillierte Darstellung meiner umfassenden Meinung zu den Resident Evil Filmen lässt sich am besten mit diesem sehr umfangreichen und komplexen Diagramm ausdrücken:

#MortallyChallengedWelcome

Governor

Dark Lord of Woodbury

Beiträge: 2 255

Danksagungen: 381

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 9. Dezember 2014, 23:22

Eine detaillierte Darstellung meiner umfassenden Meinung zu den Resident Evil Filmen lässt sich am besten mit diesem sehr umfangreichen und komplexen Diagramm ausdrücken:

Joah, sehr aussagekräftig. :D

Die negativen Dinge hat Sa!nt größtenteils schon aufgezählt. Ich würde jetzt noch gerne etwas positives zu den Filmen schreiben ... bin mir aber nicht sicher ob ich das .... darf? :ugly: :grinundwech neu:
"Als Christus uns von der Auferstehung der Toten erzählte, ... da dachte ich, er hätte damit etwas anderes gemeint." - Hershel Greene, The Walking Dead

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Risen fr0m the Ashes (12.12.2014)

Zistööömcylla

unregistriert

5

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 01:55

Positiv: sie kommen mit den Darstellern der Charaktere schon der spielereihe nahe. Es kommen Elemente der spielereihe vor, wie z.B. Nemesis und wesker als Naja halt wesker.
Raccoon City ist auch am Start und las plagas. Teilweise gute Effekte und es kommt sogar für kinner der reihe ein feeling auf.
Popcorn Kino halt.ansonsten kann es ja nicht sein das die teile so erfolgreich sind.

Negativ: Hardcore Fans fahren ab teil 3 die aggro Hass schiene da anderson irgendwo aus der Hölle entlassen wurde um uns den Spaß an resident evil zu nehmen und capcom zieht da fleißig mit. :facepalm:

Biohazardcleaner

Movie Maniac

Beiträge: 8 315

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 2481

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 08:30

Den ersten Teil kann man noch mit zugekniffenen Augen anschauen. Alles andere ist einfach nur Müll! Für einen eigenständigen Trashfilm fehlt der Gore, für einen ernstes Horror-Drama ist es zu oberflächlich und mies. Die Filme haben allesamt keinerlei Berechtigung. Am besten könnte man das Ganze mit einer schlechten Achterbahnfahrt vergleichen.

Auch wenn wir bei unserem RE Projekt sehr wenig Geld zur verfügung hatten und auch unsere "Fehler" mitbringen, so wäre dieser Ansatz imo der einzig richtige gewesen! Ich kann nur hoffen das nach dem nächsten Teil die Reihe komplett neu gestartet wird. Ich befürchte jedoch das wir nie zufrieden gestellt werden da Capcom die Story von Teil 1 nicht in einem Film erzählt haben möchte da sie ja meinen jeder kennt diese schon und es besteht kein Grund darin sie über Film erneut zu erzählen :rolleyes:


Biohazardcleaner

Movie Maniac

Beiträge: 8 315

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 2481

  • Nachricht senden

7

Freitag, 12. Dezember 2014, 11:40

Positiv: sie kommen mit den Darstellern der Charaktere schon der spielereihe nahe. Es kommen Elemente der spielereihe vor, wie z.B. Nemesis und wesker als Naja halt wesker.
Raccoon City ist auch am Start und las plagas. Teilweise gute Effekte und es kommt sogar für kinner der reihe ein feeling auf.
Die Darsteller kommen nicht mal im Ansatz den Charakteren im Game nahe! Wentworth Miller als Chris Redfield? Seriously oO???
Sienna Guillory war in Ordnung als Jill Valentine, aber auch hier war mir der Charakter viel zu cool und over the top! Nemesis war ein unbeweglicher Klotz der nicht im Ansatz die Bedrohung ausgestrahlt hat wie sie in den Games vorhanden war. Die Las Plagas braucht kein Schwein und die Effekte sind unglaublich mies im Verhältnis zu dem was möglich ist. Von "style" over substance mal ganz zu schweigen...

Zitat

Popcorn Kino halt.ansonsten kann es ja nicht sein das die teile so erfolgreich sind.
Die Filme sind lediglich deshalb so erfolgreich weil der europäische und chinesische Zuschauermarkt auf den Müll so abfährt. Die einzig simple Erklärung: Die Leute haben einfach keine Ahnung von Qualität und gehen rein weil sie ihr Hirn ausschalten, nicht weil sie großartige Unterhaltung genießen wollen. Es gibt so viele unglaublich dumme und schlechte Filme die finanziell ein Erfolg waren. Das spricht noch lange nicht für Qualtität, im Gegenteil. Das spricht für mich nur für die Dummheit der Massen! Der Ausdruck "Popcorn Kino" wird heutzutage dann verwendet wenn ein Film keinerlei Qualität und Substanz aufweisen kann, man sich aber keine 3 Sekunden Zeit nehmen möchte um sich darum Gedanken zu machen.

Genau das gleiche Spiel mit den Hobbit Filmen und Herr der Ringe. Qualitativ liegen Welten zwischen den beiden Reihen. 90% der Zuschauer fällt das nicht auf und sie sehen das ganze auf einem Level weil sie einfach keine Ahnung haben.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Risen fr0m the Ashes (12.12.2014)

CanadianMike

Kanadischer Schwabe

Beiträge: 1 795

Wohnort: Kreis Ludwigsburg

PSN: CalgarianMike

Steam Name: calgarianmike

Danksagungen: 994

  • Nachricht senden

8

Freitag, 12. Dezember 2014, 11:54

Wo wir wieder beim Thema wären, dass wir alle in Zukunft unseren Bio zu fragen haben, ob wir uns einen Film anschauen dürfen oder nicht :rolleyes:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rudania (12.12.2014), Governor Ren (12.12.2014)

Biohazardcleaner

Movie Maniac

Beiträge: 8 315

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 2481

  • Nachricht senden

9

Freitag, 12. Dezember 2014, 12:15

Wo wir wieder beim Thema wären, dass wir alle in Zukunft unseren Bio zu fragen haben, ob wir uns einen Film anschauen dürfen oder nicht :rolleyes:
Was für ein Bullshit! Du musst nicht mehr in meine Aussage rein interpretieren als vorhanden ist. Jeder kann Spaß an den RE Filmen haben wenn er möchte. Trotzdem kann ich noch immer meine Meinung vertreten das die Filme der hinterletzte Müll sind. Es ist ja nicht so das ich den erhobenen Zeigefinger in die Luft halte und irgendwelchen Usern vorschreibe was sie zu schauen haben.

Aber Zistööömcylla hat schon Recht. Die RE Filme sind finanziell in gewissen Ländern erfolgreich. Wenn ich jetzt sage diese Zuschauerschicht hat keine Ahnung und ist oberflächlich, dann mag das durchaus arrogant klingen und vielleicht sogar sein, aber es entspricht einfach den Tatsachen! Subjektivität wird man niemals komplett aus einer Bewertung ausschließen können und jeder hat einen anderen Geschmack und andere Vorlieben. Soweit kann ich alles tolerieren. Wenn aber dann Argumente kommen die Effekte wären besonders gut, oder die Schauspieler wären perfekt getroffen, dann sind das durchaus Kriterien welche objektiv bewertet werden können. Und hier kann ich einfach nicht tolerant mit den Kopf nicken weil es Schwachsinn ist und nicht der Realität entspricht!

EDIT: Es ist ja auch nicht so, das ich nicht versuche, eine stichhaltige Begründung für meine Meinung mit anzugeben. Wenn ich etwas falsch sehen sollte höre ich mir gerne die Gegenmeinung an. Ich muss mich aber auch nicht krampfhaft einschleimen und jede Meinung als großartig anpreisen. ich denke das war schon immer dein Problem dabei, Mike.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Biohazardcleaner« (12. Dezember 2014, 12:24)


Beiträge: 3 192

Wohnort: Senden

Beruf: Schule (Fachabi)

Danksagungen: 714

  • Nachricht senden

10

Freitag, 12. Dezember 2014, 14:00

Die Leute die immer für die RE-Filme oder anderen Schrott wie Fast and Furious ins Kino laufen sind halt...hmmm...ich weiß nicht wie ich diese Leute nennen soll.
Dumm kann man sie nicht alle nennen.
"simple minded" vllt?
Simple entertainment for simple minded people.

Ich werde ja gerne ausgelacht wenn ich sage, dass ich Filme wie Alien viel besser finde als Fast and the furious etc.
Komplexe Geschichten, dichte Atmosphäre und eine lebende fiktive Welt sind für mich aber eben entertainment. :D
Was soll ich denn mit so einem Scheiß wo Vin Diesel mit einem Panzer über den Highway rollt? :D

EDIT:
@CanadianMike: Du meldest dich ab und zu mal, gibst irgendein kurzes statement ohne Argumente etc. ab (am besten mit Ausrufezeichen) und dann verschwindest du wieder eine Zeit lang. :D

Bio sieht das ganze viel kritischer, denke ich mal, weil er sich mit der Materie auch wirklich gut auskennt.
Ich muss auch mit den Augen rollen wenn mir Leute versuchen weis zu machen Call of Duty sei hochwertige, qualitative Unterhaltung oder wenn Leute Tyrannosaurus mit Velociraptor verwechseln. :D
#MortallyChallengedWelcome

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Risen fr0m the Ashes« (12. Dezember 2014, 14:07)


CanadianMike

Kanadischer Schwabe

Beiträge: 1 795

Wohnort: Kreis Ludwigsburg

PSN: CalgarianMike

Steam Name: calgarianmike

Danksagungen: 994

  • Nachricht senden

11

Samstag, 13. Dezember 2014, 14:40

Die einzig simple Erklärung: Die Leute haben einfach keine Ahnung von Qualität und gehen rein weil sie ihr Hirn ausschalten, nicht weil sie großartige Unterhaltung genießen wollen. Es gibt so viele unglaublich dumme und schlechte Filme die finanziell ein Erfolg waren. Das spricht noch lange nicht für Qualtität, im Gegenteil. Das spricht für mich nur für die Dummheit der Massen!

Und du musst mit deinen jungen Jahren lernen mal auf deine Wortwahl achten. "Dummheit der Massen" ist für mich aber sehr deutlich etwas anderes als "naja, jeder hat seinen Geschmack, meiner ist es nicht". Deine Fachkenntnisse in allen Ehren, aber gewöhn dir mal einen anderen Ton an und versteck dich dann nicht arschkriecherisch hinter dem Argument mit der Meinungsfreiheit. Der Ton macht die Musik, Junge. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass du das irgendwann noch begreifst.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rudania (13.12.2014), Governor Ren (26.01.2017)

totally wicked

unregistriert

12

Samstag, 13. Dezember 2014, 15:32

Also wenn mich einer mit "Junge" ansprechen würde, würd ich ihn augenblicklich mit einem Kampf-Duden durch sein Ghetto jagen! :D
Zum Thema Resident Evil Filme kann ich sagen das die zwar keine Meisterwerke sind aber ganz lustig sind wenn man sie nicht ernst nimmt! :)

Biohazardcleaner

Movie Maniac

Beiträge: 8 315

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 2481

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 14. Dezember 2014, 11:21

Die einzig simple Erklärung: Die Leute haben einfach keine Ahnung von Qualität und gehen rein weil sie ihr Hirn ausschalten, nicht weil sie großartige Unterhaltung genießen wollen. Es gibt so viele unglaublich dumme und schlechte Filme die finanziell ein Erfolg waren. Das spricht noch lange nicht für Qualtität, im Gegenteil. Das spricht für mich nur für die Dummheit der Massen!

Und du musst mit deinen jungen Jahren lernen mal auf deine Wortwahl achten. "Dummheit der Massen" ist für mich aber sehr deutlich etwas anderes als "naja, jeder hat seinen Geschmack, meiner ist es nicht". Deine Fachkenntnisse in allen Ehren, aber gewöhn dir mal einen anderen Ton an und versteck dich dann nicht arschkriecherisch hinter dem Argument mit der Meinungsfreiheit. Der Ton macht die Musik, Junge. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass du das irgendwann noch begreifst.
Das hat nichts mit meinem Alter zu tun. Mag sein das du mir hier widersprechen möchtest, aber für mich ist der Großteil der Menschheit, besonders in der Masse, oberflächlich, dumm und primitiv. Und das beziehe ich nicht speziell auf Filmkentnisse. Das ist lediglich ein Thema bei dem ich meine Meinung fachbezogen kundtun kann. Was du als "arschkriecherisch" bezeichnest ist lediglich meine schonungslose Ehrlichkeit. Egal wie heuchlerisch und oberflächlich das für dich klingen mag. Aber glaub mir, ich halte mich noch extrem zurück! Würde man im echten Leben sich damit nicht solche Probleme schaffen, wäre meine Verhaltensweise sehr nah an Louis CK! Was nicht heißen soll das ich perfekt bin und keine Fehler mache, im Gegenteil. Ich gehe mit mir selber extrem hart ins Gericht!

Ich glaube das soll aber auch hier nicht das Thema sein, hier geht es schließlich um die RE Filme. Wenn dir meine Wortwahl und Ausdrucksweise nicht passt kannst du mir jederzeit gerne eine PN schreiben. Ich werde aber sicherlich nicht meinen Kopf in den Sand stecken und mich verstellen nur um dir oder anderen Usern zu gefallen.


Clicker

REC Legend

Beiträge: 1 953

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 592

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 14. Dezember 2014, 18:04

Die einzig simple Erklärung: Die Leute haben einfach keine Ahnung von Qualität und gehen rein weil sie ihr Hirn ausschalten, nicht weil sie großartige Unterhaltung genießen wollen. Es gibt so viele unglaublich dumme und schlechte Filme die finanziell ein Erfolg waren. Das spricht noch lange nicht für Qualtität, im Gegenteil. Das spricht für mich nur für die Dummheit der Massen!

Und du musst mit deinen jungen Jahren lernen mal auf deine Wortwahl achten. "Dummheit der Massen" ist für mich aber sehr deutlich etwas anderes als "naja, jeder hat seinen Geschmack, meiner ist es nicht". Deine Fachkenntnisse in allen Ehren, aber gewöhn dir mal einen anderen Ton an und versteck dich dann nicht arschkriecherisch hinter dem Argument mit der Meinungsfreiheit. Der Ton macht die Musik, Junge. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass du das irgendwann noch begreifst.


Dann müsstest du dich mit der Bezeichnung "Junge" grad selbst an die eigene Nase fassen, denn ich persönlich würde es als Beleidigung ansehen, wenn mich jemand von der Seite als "Junge" bezeichnen würde und so kommt das ganze rüber.

Darüber hinaus sehe ich nicht, wo sich Bio im Ton vergriffen haben soll. Sicherlich kommt manchmal eine gewisse Arroganz rüber, aber "Dummheit der Massen" ist für mich keine Beleidigung, die eine gezielte Person anspricht, sondern die Allgemeinheit. Und die Allgemeinheit wird tagtäglich von irgendwelchen Personen angegriffen oder durch den Kakao gezogen. Solange kein User direkt angesprochen wird, sehe ich keinerlei Probleme.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Biohazardcleaner (14.12.2014)

Rudania

Alucard

Beiträge: 3 045

PSN: Rudania-97

Danksagungen: 774

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 14. Dezember 2014, 19:05

@Bio, @Wicked,
wenn ich den Mike mal richtig verstanden habe, geht es (teilweise) eher darum, dass Bio jeden (durch die Allgemeinheit angesprochen) blöd anmacht, der einen Film gut findet, der - in Bios Augen - 'keinerlei Qualität' aufweist.
Ich sehe das auch sehr kritisch, Leute wegen ihren Filmgeschmack blöd anzumachen. Generell stehe ich dem Bio eigentlich mit "Dummheit der Masse" bei - heutzutage gibt es viel zu viel Scheiße, Sitten und Sonstiges, das einfach nur zur allgemeinen Volksverdummung beihilft. Für mich sind die meisten (meist eigentlich meine Generation) nur blöd, verdummt, zurückgeblieben und ignorant... aber darum geht es nicht...
So, nun aber auch wieder zurück: ich glaube, es geht dem Mike - mir ebenso - tierisch auf den Sack, dass Bio versucht vorzuschreiben, was ein 'guter Film' und was ein 'schlechter Film' ist. Jeder hat seinen eigenem Geschmack und findet etwas anderes gut. Für einen hat Transformers mehr 'Qualität' als Terminator, für den anderen hat Terminator mehr 'Qualität' als Transformers. (Qualität extra hervorgehoben, da ich selbst nicht beurteilen kann und möchte, was einen Film mit 'Qualität' auszeichnet.)
Wie gesagt: nur wenn ich den Mike jetzt richtig verstanden habe.

Und, Bio, wodrum ich dich bitten möchte: versuche doch bitte keinen Film nieder zu machen, weil er dir nicht gefällt oder sonst etwas.. es geht mir gehörig auf die Nüsse, dass du es nicht schaffst zu akzeptieren, dass auch Filme, die in deinen Augen keinerlei Qualität aufweisen, gute und eventuell sogar qualitiative Filme sein können... Danke.

Sa!nt on Trip

REC Erfolgsjäger

Beiträge: 3 944

Wohnort: Dunkeldeutschland

Danksagungen: 834

  • Nachricht senden

Beiträge: 3 192

Wohnort: Senden

Beruf: Schule (Fachabi)

Danksagungen: 714

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 14. Dezember 2014, 19:56

Also wer ernsthaft der Meinung ist Transformers hätte mehr Qualität als Terminator, der hat sich nicht mehr alle. :ugly:
Qualität kann man objektiv betrachten.
Ob man bunte Roboter die sich in Autos verwandelt, zeitreisenden Robotern vorzieht oder andersrum ist subjektiv und was anderes.

Transformers finde ich ganz nett...objektiv betrachtet ist der Film aber der reinste Müll.
Subjektiv finde ich Skyrim langweilig...objektiv ist es aber grafisch, spielerisch usw. qualitativ hochwertig. Das Setting schlägt bei mir aber nicht zu.

(Okay das eine ist ein Spiel, aber mir fiel kein Film ein. :D)

Mein Gott, na endlich den richtigen Thread erwischt. :loooooooooooool:
#MortallyChallengedWelcome

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Biohazardcleaner (14.12.2014)

Biohazardcleaner

Movie Maniac

Beiträge: 8 315

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 2481

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 14. Dezember 2014, 20:31

Ich möchte eigentlich garnicht mehr hierzu schreiben, das würde einfach nur im off topic enden und es soll ja hier nur um die RE Filme gehen. Am besten die letzten Beiträge würden einfach gelöscht, denn hier führt das einfach zu nichts.

Wenn Interesse besteht über meine furchtbaren Charakterzüge zu diskutieren oder meinetwegen die objektive und subjektive Betrachtungsweise von Filmen, macht doch einfach ein Thema auf.


xClaireRedfield

REC Marksman

Beiträge: 450

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 3. März 2015, 00:25

Ich bin ein Fan vom Original und wer nur die Filme kennt, kennt leider das Original nicht. Ich mag die Filme nicht. Den Licker im ersten Teil fand ich blöd. Alles was dann noch nach dem 2. Teil kam... Neee. Ich habe mir zwar alle Teile angeschaut, nicht im Kino, dafür war mir das Geld zu schade und werde mir auch die nächsten Teile noch anschauen, aber bin nicht glücklich damit. Wer's mag, warum nicht. Ist ja alles Geschmackssache. Aber dieser Virus sitzt tief. Die Hauptcharaktere sind nicht gelungen. Sienne als Jill war im 2. Teil noch ok.

Ähnliche Themen