Sie sind nicht angemeldet.

Issun

REC Legend

  • »Issun« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 953

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 592

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 17. Juli 2018, 21:35

Resident Evil 6 - Dokumente | Leon-Kampagne



INHALT

  • Leon Scott Kennedy
    Helena Harper 1
    Helena Harper 2
    Die Tall Oaks-Kathedrale und die Unterirdische Forschungseinrichtung
    Lepotitsa
    Leon und Präsident Benford
    Leon und der Vorfall in Raccoon City
    Ingrid Hunnigan
    Der Begriff "Zombies"
    Field Operations Support (FOS)
    Die Katakomben
    Deborah Harper
    Leon und Ada
    Helenas Vebrechen
    Rasklapanje
    Brzak
    Derek Clifford Simmons
    Simmons - Erste Transformation
    Simmons - Zweite Transformation
    Simmons - Dritte Transformation


LEON SCOTT KENNEDY

Leon Scott Kennedy ist mit 36 Jahren bereits der am meisten respektierte unter den für die U.S. Regierung aktiven Agenten und steht in direktem Kontakt mit dem Präsidenten.

Die schrecklichen Dinge, deren Zeuge Leon während der Vorfälle in Raccoon City werden musste, haben in ihm einen tief sitzenden Hass auf Bio-Terrorismus und diejenigen, die sich seiner bedienen, aufkeimen lassen.

Auf den ersten Blick stets rational und ruhig agierend, ist er aber doch jemand, der die Initiative ergreift und sich auch nicht scheut, die eigene Haut für die Unschuldigen dieser Welt zu riskieren.

Obwohl er seine Entscheidungen immer wohlüberlegt trifft, kann es ab und zu vorkommen, dass selbst in ärgster Bedrängnis sein von früher bekannter jugendlicher Humor wieder zum Vorschein kommt.

HELENA HARPER 1

Helena Harper (24) ist eine Agentin in den Diensten der US-Regierung. Ihre Schwester Deborah ist nach Datenlage ihre einzige lebende Verwandte.

Während des terroristischen Angriffs in Tall Oaks wird sie vom Secret Service entsendet, um Präsident Benford zu beschützen.

Helena besitzt ein stark ausgeprägtes Wertegerüst und ihr Charakter lässt sie oft das Leid anderer mitfühlen. Sie neigt dazu, sich in bestimmten Situationen von ihren Emotionen überwältigen zu lassen.

HELENA HARPER 2

Helena tritt entschieden für ihre Überzeugungen ein und lässt es nur ungern zu, wenn jemand anderes versucht, die Führungsrolle zu übernehmen. Es kann vorkommen, dass sie sich weniger von ihrer Ratio als von ihren Gefühlen leiten lässt.

Als Beste ihrer Abschlussklasse war sie für eine erfolgreiche Karriere prädestiniert. Unter ihren Vorgesetzten gab es jedoch einige, die Helenas moralische Überzeugungen als für die Dienstausübung potenziell problematisch ansahen. Diese kritischen Stimmen sollten Recht behalten. Als sie im Zuge der Ermittlungen zu einer Mordserie den Täter aufgespürt hatte, wendete sie bei seiner Verhaftung übertriebene Gewalt an.

Dies resultierte in ihrer vorübergehenden Suspendierung vom Dienst, wobei Helena angab, dass sie den Täter lediglich habe davon abhalten wollen, weitere Drohungen gegenüber der Familie eines der Opfer zu machen. Nach dem Ende ihrer Zwangbeurlaubung fand sie sich immer öfter in Situationen wieder, in denen ihr die Kontrolle über sich selbst entglitt.

So auch im Falle des Freundes ihres Schwester Deborah, der diese verlassen wollte und bei der Trennung misshandelte. In einem Wutanfall feuerte Helena einen Schuss auf ihn ab. Ihre Vorgesetzten konnten diesen groben Verstoss nicht übergehen.

Da sie Helena aber nicht entlassen wollten, versetzten sie sie zum Secret Service. Während der Attacke auf Tall Oaks wurde Helena in die Ränkespiele Dereck Simmons' verwickelt, deren Ziel es war, Präsident Benford zu ermorden.

DIE TALL OAKS-KATHEDRALE UND DIE UNTERIRDISCHE FORSCHUNGSEINRICHTUNG

Die Türme der Kathedrale von Tall Oaks erheben sich über den Dächern der Stadt und bilden somit eines der markanteren Wahrzeichen der Gemeinde.

Die Kathedrale befindet sich auf einem Stück Land, welches sich seit Generationen im Besitz der Familie Simmons befindet. Für die Familienmitglieder als Ort dienend, an dem sie ihren klandestinen Machenschaften nachgehen können, ist dieses Grundstück mit zahlreichen geheimen Passagen und Fallen versehen. Diese sollen es unerwünschten Gästen unmöglich machen, den geheimen Vorgängen, die sich dort abspielen, auf den Grund zu gehen.

Das gegenwärtige Familienoberhaupt, ein Mann namens Derek Clifford Simmons ließ erst kürzlich einen Teil der unterirdisch gelegenen Räumlichkeiten zum modernen Labor umbauen, in welchem Wissenschaftler die Erforschung des C-Virus vorantreiben.

LEPOTITSA

"Lepotitsa" sind Opfer des C-Virus, die selbst im Vergleich zu anderen Infizierten Humanoiden durch extreme Mutation gekennzeichnet sind. Der Ausdruck "Lepotitsa" stammt ironischerweise vom serbischen Wort für "Schöne Frau" ab.

Der Körper der Kreatur ist mit großen Poren übersät, mittels welcher Lepotitsa ein tödliches Gas abgibt - tödlich deshalb, weil jeder, der das Gas einatmet, stirbt und wenig später als Zombie reanimiert wird.

Eine einzelne Kreatur kann durch diesen aerogenen Mechanismus ein Gebiet mit einer Fläche von bis zu 4 Quadratkilometern infizieren. Dabei besteht das extreme Gefährdungspotential darin, dass - im Unterschied zu einer hergebrachten, über Bisse von Zombies oder Kontakt mit kontaminierten Blut erfolgenden Infektion - die Übertragung über die Luft, also die Atemwege des vermeintlichen Opfers, erfolgt. Dies macht die Infektionsvermeidung ungemein schwierig.

Die bio-terroristische Attacke in Tall Oaks, zu deren Untersuchung Agent Kennedy entsandt wurde, geht ursprünglich auf die Infektion durch Lepotitsa zurück.

LEON UND PRÄSIDENT BENFORD

Leon Scott Kennedy und Präsident Adam Benford verbindet nicht nur eine enge Freundschaft, sondern auch eine gemeinsame Mission.

Noch bevor er zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt wurde, ernannte Adam Benford in seiner damaligen Funktion als hochrangiger Regierungsmitarbeiter Leon zum Agenten und verlieh ihm einen Sonderstatus, den jener bis heute innehat und der ihn dazu berechtigt, Informationen direkt an den Präsidenten weiterzugeben.

Beide Männer sind von dem Verlangen getrieben, den Bio-Terrorismus, der als Folge der Ereignisse in Raccoon City sein hässliches Antlitz allerorten zu zeigen begann, mit allen Mitteln zu bekämpfen und letzten Endes komplett auszumerzen.

Benford, Vertreter der äußerst raren Spezies "Politiker mit Integrität", und der in der Bekämpfung des Bio-Terrorismus erfahrene Leon sahen und sehen im jeweils anderen einen wichtigen Verbündeten, mit dem man Ziele und Werte teilt. Dieser gegenseitige Respekt führte dazu, dass beide Männer enge Freunde wurden.

Ihre Freundschaft kam jedoch zu einem tragischen Ende, als Leon keine andere Wahl blieb, als den in Folge eines Virus-Ausbruchs zum Zombie mutierten Präsidenten zu erschießen.

LEON UND DER VORFALL VON RACCOON CITY

Die Stadt Raccoon City wurde im Jahr 1998 von einer von Menschenhand verursachten Virusattacke heimgesucht. Das gesamte Stadtgebiet und fast alle der 100.000 Einwohner wurden infiziert. Raccoon City wurde damit zum Symbol des durch den Bio-Terrorismus verursachten Schreckens - und gleichzeitig zum Ort, an dem die größte terroristische Attacke des 20. Jahrhunderts stattgefunden hatte.

Die eher nüchterne Titulierung der Geschehnisse als "Vorfall von Raccoon City" kann jedoch nur bedingt dazu beitragen, über das unvorstellbare Grauen und die Tragödie, die die idyllische Stadt im mittleren Westen der USA damals heimgesucht hatten, hinwegzutäuschen. Der junge Polizist mit dem Namen Leon Scott Kennedy wurde seinerzeit in die alptraumhaften Ereignisse verwickelt.

Er musste sich sowohl gegen vom Virus infizierte Humanoide (genannte "Zombies"), als auch gegen von Umbrella Corporation kreierte bio-organische Waffen ("B.O.W.s") erwehren. Allen Widrigkeiten zum Trotz schafften es er und eine Handvoll weiterer Überlebender, aus der Stadt zu entkommen. Leon haderte in Folge damit, dass er es nicht geschafft hatte, noch mehr Personen aus der Hölle von Raccoon City zu retten. Die schrecklichen Ereignisse hatten sich tief in sein Bewusstsein eingebrannt. Leon schwor sich damals, alles nur Erdenkliche dafür zu tun, dass sich ein Vorfall wie der in Raccoon City nie wieder wiederholen würde.

INGRID HUNNIGAN

Ingrid Hunnigan (33) ist die Koordinatorin der Missionen, die von der dem US-Verteidigungsministerium unterstehende FOS durchgeführt werden.

Sie war im Jahr 2004 wesentlich daran beteiligt, die Suche Leon Kennedys nach der Tochter des damaligen Präsidenten und deren Befreiung aus den Händen von Terroristen zu einem erfolgreichen Ende zu bringen.

Ihre Besonnenheit und ihre Intelligenz befähigen sie dazu, die meisten Sicherheitssysteme zu hacken, kritische Informationen zu laufenden Missionen schnell finden und sie den Agenten im Feld umgehend zur Verfügung stellen zu können.

Hunnigans Fähigkeit, auch in brenzlichen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren und immer einen Ausweg zu finden, hat Agent Kennedy in der Vergangenheit mehr als einmal die Haut gerettet.

DER BEGRIFF "ZOMBIES"

1998 führte der Ausbruch eines äußerst aggressiven Virus (in der Folge "T-Virus" genannt) dazu, dass das gesamte Stadtgebiet von Raccoon City infiziert wurde. Die mit dem Virus infizierten Einwohner fielen diesem zum Opfer und starben, wurden aber kurze Zeit später vom selben Virus zu einer Art "Unleben" als torkelnde, nach Fleisch gierende Wesen wiedererweckt.

Berichte sprechen davon, dass der größte Teil der vorgenannten Wiedergänger durch glasige Augen und offensichtlich von stark beschleunigten Fäulnisprozessen befallener Haut (oder gar dem gänzlichen Fehlen von Haut) gekennzeichnet waren.

Da diese Merkmale denen in der Populärkultur präsenten "lebenden Toten" entsprach, wurden die Wiedergänger, wie sie in Raccoon City aufgetreten waren, in Folge eher unwissenschaftlich "Zombies" bezeichnet.

Auch wenn die Hintergründe der neuesten Attacke in Tall Oaks noch nach Aufklärung verlangen, lässt sich jedoch eine Ähnlichkeit zu denen beim Vorfall in Raccoon City beobachtbaren Infektionsstadien nicht leugnen. Dies führte auch dieses Mal zur Verwendung des Begriffs "Zombies" für die verstorbenen und dann reanimierten Opfer des Virus.

FIELD OPERATIONS SUPPORT (FOS)

Die "Field Operation Support" ("Unterstützung für Missionen im Feld") oder F.O.S., ist eine Organisation auf der höchsten Ebene der US-Regierung und wurde ursprünglich etabliert, um Agenten verschiedener US-amerikanischer Behörden bei ihren Missionen rund um den Globus zu unterstützen.

Im Zuge der Verschiebung der amerikanischen Sicherheitsinteressen hin zu einer verstärkten Bekämpfung des Bioterrorismus wandelte sich auch die Rolle der F.O.S. - sie koordiniert und überwacht nun alle Operationen, die der Prävention und Bekämpfung von Bioterrorismus dienen.

Im Jahr 2011 von Präsident Adam Benford ins Leben gerufen, werden die unterschiedlichen Missionen von Ingrid Hunnigan koordiniert, während Leon Scott Kennedy im Feld als leitender Agent aktiv ist.

DIE KATAKOMBEN

Die Katakomben, die sich unter der Gemeinde Tall Oaks befinden, sind über 400 Jahre alt. Sie fungieren als letzte Ruhestätte nicht nur für Mitglieder des Simmons-Klans, sondern auch für diejenigen, die der geheimnisumrankten Organisation, bekannt unter dem Namen "Die Familie", zu Dienste waren.

Die Existenz dieser unterirdischen Grabstätte ist ein gut gehütetes Geheimnis. Doch selbst im Falle, dass jemand durch Zufall auf diesen geheimen Ort stoßen sollte - hinterlistige Fallen würden dafür sorgen, dass eine Suche nach den Geheimnissen der Familie zu einem abrupten Ende kommen würde.

Auch wenn die Katakomben vornehmlich vom Simmons Klan benutzt wurden und werden, deutet ihre relativ primitive Beschaffenheit und das Vorhandensein von Artefakten wie Altaren darauf hin, dass die Katakomben schon wesentlich früher von jemand anderem genutzt wurden.

DEBORAH HARPER

Deborah Harper (20) ist die Schwester von Helena und Studentin an einem College. Im Gegensatz zu ihrer Schwester ist Deborah ein Freigeist und liebt es, die Nacht zum Tage zu machen. Trotz ihrer sehr unterschiedlichen Lebenseinstellungen stehen sich die beiden Schwestern nahe.

Ihre beiden Leben werden ins Chaos gestürzt, als Derek Simmons Deborah entführt und sie für C-Virus-Experimente der Familie missbraucht.

Als Helena wieder mit ihrer jüngeren Schwester zusammengeführt wird, ist dies nicht das freudige Wiedersehen, das sich Helena ausgemalt hatte. Deborah wurde zu einer abscheulichen Kreatur gemacht, die zwar noch das freundliche Gesicht von früher tragen mag, ansonsten aber nicht mehr als menschlich bezeichnet werden kann.

LEON UND ADA

Ada Wong ist eine Geheimagentin, über die nur wenig gesicherte Informationen existieren. So ist nicht einmal bekannt, ob es sich bei Ada Wong um ihren richtigen Namen handelt.

Zum ersten Aufeinandertreffen Adas mit Leon kam es während des Vorfalls in Raccoon City im Jahr 1998. Leon, ein unerfahrener Polizeibeamter, versuchte damals verzweifelt, den albtraumhaften Ereignissen zu entkommen.

Ada befand sich seinerzeit auf einer Mission für ihren damaligen Auftraggeber, ein mit Umbrella konkurrierendes Unternehmen. Als die beiden aufeinandertrafen, lag es in Adas Interesse, die wahren Gründe für ihren Aufenthalt in Raccoon City vor Leon geheim zu halten, ihm aber gleichzeitig für ihre Mission einzuspannen.

Der Kampf um Leben und Tod, dem beide sich ausgesetzt sahen, brachte sie einander näher - und Ada rettete Leon das Leben.

Auch wenn sie schlussendlich auf unterschiedlichen Wegen dem Albtraum von Raccoon City entkamen, vergaßen die beiden nie, was sie füreinander empfunden haben. Nach ihrer Flucht kam es zu Situationen, in denen sich ihre Wege kreuzten - Leon in seiner Rolle als Agent der US-Regierung, Ada als freischaffende Spionin.

Ada hat dabei keine Skrupel, Leon für ihre Zwecke einzuspannen. Leon hingegen fällt es nicht leicht, das Kapitel "Ada" abzuhaken. Es ist schwierig, die Natur ihres Verhältnisses zu beschreiben, denn sie mögen zwar für gänzlich verschiedene Interessen tätig sein, sehen sich aber jedoch nicht als Feinde an.

HELENAS VERBRECHEN

Derek Simmons nötigte Helena Harper dazu, ihm bei der Durchführung seines Plans, Präsident Benford zu ermorden, behilflich zu sein, indem er ihre Schwester Deborah in seine Gewalt brachte.

Helena blieb keine andere Wahl, als die ihr zugedachte Rolle zu spielen - sie sandte über den Kanal des Secret Service einen Funkspruch aus, der besagte, dass eine Gruppe von Terroristen in die Ivy Universität eingedrungen sei, mit dem Ziel, den Präsidenten zu ermorden. Dieser befand sich zum Zeitpunkt auf dem Campus, um eine Rede zu halten.

Mehrere Agenten wurden als Reaktion auf Helenas Funkspruch abgestellt, um nach den vermeitlichen Terroristen zu suchen. Dies schuf genau die Sicherheitslücke, die Derek brauchte, um seinen Plan auszuführen.

Doch so sehr Helena ihre Schwester auch liebte, sie konnte sich schlussendlich einfach nicht zum Teil einer terroristischen Attacke machen lassen. Sie eilte zum Campus, um die abgestellten Agenten dazu zu bringen, das furchtlose Unterfangen der Suche nach vermeitlichen Attentätern aufzugeben und stattdessen den Präsidenten zu beschützen.

Viele der betreffenden Agenten wussten jedoch um Helenas Probleme in der Vergangenheit und waren nicht geneigt, ihr Glauben zu schenken. Doch dann erfolgte der Angriff. Da über die Hälfte der Agenten auf der Suche nach Terroristen war, standen nicht genug Ressourcen zur Verfügung, Benford schnell und effektiv zu evakuieren. Der Präsident bezahlte dies mit seinem Leben.

RASKLAPANJE

"Rasklapanje" sind Opfer des C-Virus, die selbst im Vergleich zu anderen infizierten Humanoiden durch extreme Mutation gekennzeichnet sind. Der Begriff "Rasklapanje" ist vom serbischen Wort für "Zerstörung" abgeleitet.

Die glatte, weiße Haut, von der diese Kreatur umhüllt ist, fungiert als eine Art Exo-Skelett, welches den einer Schnecke gleichenden, im Torso befindlichen Hauptteil des Körpers schützen soll.

Selbst wenn ein Teil der humanoiden Form der Kreatur zerstört wird, beeinflusst dies die Funktionstüchtigkeit des Hauptkörpers nicht; die seperaten Teile des Körpers können unabhängig nach Beute suchen und diese einfangen.

Diese flexible Körperbeschaffenheit erlaubt es der Rasklapanje, sich durch kleine Öffnungen zu zwängen und selbst durch enge Strukturen, wie zum Beispiel Luftschächte, bewegen zu können.

Der Schwachpunkt der Rasklapanje ist ihre Empfindlichkeit gegenüber Feuer. Sieht sich die Kreatur extremer Hitze ausgesetzt, wirft der Hauptkörper die humanoide Form ab, um der Bedrohung zu entgehen.

BRZAK

"Brzak" sind Opfer des C-Virus, die selbst im Vergleich zu anderen infizierten Humanoiden durch extreme Mutation gekennzeichnet sind. Der Begriff "Brzak" ist vom serbischen Wort für "Stromschnellen" abgeleitet.

Fast komplett ihres Gehörs und ihres Augenlichts beraubt, verlassen sich diese Kreaturen auf einen extrem ausgeprägten Tastsinn, mit dessen Hilfe sie selbst kleinste Bewegungen im Wasser wahrnehmen können.

Brzak unterscheiden nicht zwischen Tieren, Menschen oder Zombies - für sie ist jegliche sich bewegende Lebensform Beute, die angefallen wird. Im Wasser treibende Kadaver und Leichen hingegen werden von dem Brzak ignoriert.

DEREK CLIFFORD SIMMONS

Derek Clifford Simmons (46) ist einer der Berater des US-Präsidenten.

Als rücksichtsloser Perfektionist bekannt, scheint er dazu geboren, es in die oberen Sphären des Regierungsapparats zu schaffen.

Er ist ebenfalls das derzeitige Oberhaupt der "Familie", einer geheimen Bruderschaft, deren Mitglieder sich aus mächtigen Strippenziehern rekrutieren. Diese Schattenorganisation lenkt seit Jahrhunderten die Geschicke der westlichen Welt und ist bereit, alles dafür zu tun, Stabilität und Ordnung in der Welt aufrecht zu erhalten.

Eben diese Werte sieht die Familie durch die von Präsident Benford angekündigten Enthüllungen zum Vorfall "Raccoon City" bedroht. Simmons inszeniert aus diesem Grund eine bioterroristische Attacke, als deren Resultat der Präsident ein Opfer unter vielen werden soll.

SIMMONS - ERSTE TRANSFORMATION

Nach der Infektion mit einem verbesserten Stamm des C-Virus tritt Derek Simmons in die erste Mutationsstufe ein. Auf dieser behält sein Oberkörper ein humanoides Aussehen bei.

Dereks aggressive Impulse sind in diesem Stadium verstärkt, wobei er aber nach wie vor noch Herr seiner Sinne und Entscheidungen zu sein scheint. Die Mutation manifestiert sich expliziet in seinen unteren Extremitäten - seine Beine nehmen eine monströse Form an und verleihen ihm ungeahnte Kraftreserven, die es ihm ermöglichen, im Sprint sogar einen Hochgeschwindigkeitszug einholen zu können.

Weiterhin kann Derek auf dieser Stufe knöcherne Absonderungen als Projektile mit tödlicher Genauigkeit verschießen. Besagtes Knochenmaterial regeneriert sich dank des C-Virus in kürzestes Zeit von selbst.

SIMMONS - ZWEITE TRANSFORMATION

Der C-Virus breitet sich immer weiter in Dereks Körper aus, was in der Folge den Eintritt in die zweite Mutationsstufe auslöst. Auf diese nimmt Dereks Körper eine Form an, die der eines prähistorischen Dinosauriers ähnelt. Das ausgeprägte Muskelgewebe weist, im Vergleich zur ursprünglichen Beschaffenheit, eine extreme Dichte auf.

Im Unterschied zur Mutation der vorherigen Stufe wird Dereks Verhalten nun nicht mehr von Ratio, sondern rein von Instinkten geleitet. Diese treiben ihn dazu an, seine Gegner anzugreifen, zu zerfleischen und zu verschlingen. Dies geht sogar so weit, dass er einen im Flug befindlichen Helikopter anspringt, um diesen zu vernichten.

SIMMONS - DRITTE TRANSFORMATION

Die Mutation hat sich auf das gesamte System ausgebreitet und Dereks Körper befindet sich auf der dritten Mutationsstufe. Auf dieser besitzt weder das Innere noch das Äußere irgendwelche menschliche Qualitäten.

Lediglich sein Selbsterhaltungstrieb ist nach wie vor vorhanden. Um sich in die korporale Form dieser Stufe wandeln zu können, muss Derek mehrere Kadaver in sich aufnehmen, die ihm das benötigte organische Material liefern. Diese grässliche, anzusehende neue Form stellt sich wie eine Verschmelzung der Merkmale verschiedener Insektenarten dar.

Verliert Derek in dieser Form eine Extremität oder ein anderes Körperteil, kann diesen Verlust durch Aufnahme von Kadavern kompensierent werden. Dies bedeutet, dass er theoretisch ewig leben kann, solange er über Kadaver zur Aufnahme in seinen Körper verfügt.

Ähnliche Themen