Sie sind nicht angemeldet.

Atriiyu

Ghibli-Fanatiker

  • »Atriiyu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 160

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 668

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. April 2021, 19:49

Resident Evil 5 Kreaturen: Majini



In Resident Evil 5 gibt es neben all den verrückten Mutationen auch die sog. Standard-Gegner. In diesem Fall handelt es sich um menschliche Gegner die man in jedem Kapitel des Spiels antreffen wird. Generell gilt, dass einzelne Majini mit der Pistole und Gruppen mit der Schrotflinte in Schach gehalten werden. Weitere Infos zu den Gegnern können unten entnommen werden. Für die Zwischengegner und für die Mutationen wird es jeweils einen eigenen Thread geben, der hier jeweils verlinkt wird, sobald alle drei Threads fertig sind.



ALLGEMEIN

Lebenspunkte: 500 - 1.200

Die Bürger der autonomen Zone von Kijuju wurden mit Hilfe von Typ 2-Plagas in Majini verwandelt. Die Infizierung erfolgte, in dem ein ausgewachsener Typ 2-Plaga über den Mund in den Körper eingeführt wurde und sich dort sofort an das Nervensystem klemmen konnte. Auf diese Weise kann der Typ 2-Plaga fast sofort die Kontrolle über seinen Wirt übernehmen. Die verbesserten Typ 2-Plagas sind in erster Linie an das Überleben am hellen Tag angepasst worden.

Die Infizierung erfolgte nicht zufällig, sondern diente dazu, diverse Daten über die Majini sammeln zu können und um festzustellen, ob Majini als bioorganische-Waffen nützlich sein könnten.

Majini (zu deutsch: böser Geist) besitzen trotz der Infizierung ihre normale menschliche Erscheinung und können untereinander kommunizieren. Sie können auch Waffen benutzen, normale Dinge des Alltags nutzen wie zum Beispiel Türen oder Fenster öffnen oder auch generell auf Dinge klettern. Manche Majini können als Anführer dienen. Diese sogenannten "Unruhestifter" tragen Sonnenbrillen und Megafone und können andere Majini befehligen. Ferner können Majini auch Geschütze bedienen und Fahrzeuge nutzen.

ÄNDERUNGEN BEIM SCHWIERIGKEITSGRAD

Majini sind nicht besonders schnell, das ändert sich auf dem schweren und professionellen Schwierigkeitsgrad. Hier sind Majini besonders schnell und weichen fast jedem Angriff aus.
Auf dem schweren und professionellen Schwierigkeitsgrad stehen auf dem Boden liegende Majini innerhalb von zwei Sekunden wieder auf. Auf dem leichten Schwierigkeitsgrad können auf dem Boden liegende Majini rund sechs Sekunden lang liegen bleiben.

Majini auf dem leichten Schwierigkeitsgrad machen fünf Sekunden lang Pause, bevor sie erneut einen Armbrustbolzen abfeuern. Auf dem schweren und professionellen Schwierigkeitsgrad können Armbrustbolzen im Sekundentakt abgefeuert werden.

ANGRIFFE

- Der Majini packt die Spielfigur und der Las Plaga erscheint, um einen Bissangriff zu starten. (135 - 280 Schadenspunkte)
- Der Majini schlägt mit einer Waffe zu. (280 Schadenspunkte)
- Der Majini wirft die Waffe aus der Entfernung auf die Spielfigur. (180 Schadenspunkte)
- Der Majini tritt die Spielfigur. (150 Schadenspunkte)
- Die Spielfigur wird von einem abgefeuerten Armbrustbolzen getroffen. (120 Schadenspunkte)
- Die Spielfigur wird durch einen Molotowcocktail getroffen und erleidet Brandschaden. (280 Schadenspunkte)
- Die Spielfigur wird von der direkten Explosion einer Dynamitstange getroffen. (500 Schadenspunkte)
- Die Spielfigur erleidet Schaden durch eine in der Luft explodierte Dynamitstange. (400 Schadenspunkte)

ÄNDERUNGEN BEIM SCHADEN

- Treffer in den Kopf werden um 20% erhöht
- Treffer auf den Körper haben keine Auswirkung auf dem Schaden
- Treffer auf die Beine verringert den Schaden um 10%

BESIEGBARKEIT

Majini sind anfällig für Kopftreffer, daher lohnt sich der Einsatz von schweren Waffen wie zum Beispiel einer Schrotflinte nur dann, wenn man es mit größeren Gruppen zu tun bekommt oder wenn man schnell handeln muss, zum Beispiel bei Majini die Dynamit werfen.
Generell reicht aber die normale Pistole vollkommen aus, um Majini zu töten. In den meisten Fällen gibt es in der Umgebung auch Hilfen in Form von explosiven Fässern oder Strommasten und man darf auch die Nahkampfangriffe von Chris und Sheva nicht vergessen.



ALLGEMEIN

Lebenspunkte: 1.000 - 2.000

Diese Majini gehören dem Stamm der Ndipaya an und leben im Marschalnd, welches Kijuju umgibt. Ebenso bewachen sie uralte Ruinen, in denen eine Pflanze wächst, die für die Herstellung des T-Virus verantwortlich war.

Die Mitglieder dieses Stammes waren normale Menschen, die unter einem falschen Vorwand mit einem neuen Las Plaga, dem Typ 3-Plaga, infiziert worden sind. Kurz nach der Infizierung begannen die Stammesmitglieder, ihre Kleidung abzulegen und sich mit der alten, traditionellen Kriegsbemalung zu bemalen.

Sie benutzen die Waffen ihrer Ahnen und besitzen verbesserte Sprungfähigkeiten und eine gesteigerte Ausdauer. Eine Infizierung mit dem Typ 3-Plaga funktioniert nur bei Männern. Die weiblichen Stammesmitglieder haben die Infizierung nicht überlebt.

ÄNDERUNGEN BEIM SCHWIERIGKEITSGRAD

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Majini mit seinem Speer zu einem Sprungangriff ansetzt, liegt auf dem schweren und professionellen Schwierigkeitsgrad bei 50%.

ANGRIFFE

- Der Majini greift die Spielfigur und wird sie beißen. (135 - 280 Schadenspunkte)
- Der Majini wird die Spielfigur mit dem Speer angreifen. (280 Schadenspunkte)
- Der Majini wird seinen Speer werfen. (180 Schadenspunkte)
- Die Spielfigur wird vom Schild getroffen. (200 Schadenspunkte)
- Die Spielfigur wird durch den feindlichen Bogen getroffen. (120 Schadenspunkte)
- Die Spielfigur wird von der Explosion einer Bombe getroffen. (200 Schadenspunkte)
- Die Spielfigur wird von der Fackel oder vom Feuer spucken getroffen. (280 Schadenspunkte)

ÄNDERUNGEN BEIM SCHADEN

- Kopftreffer sind um 20% erhöht.
- Treffer auf dem Körper verursachen normalen Schaden.
- Treffer in die Beine vermindern den Schaden um 10%.

BESIEGBARKEIT

Marschland-Majini verhalten sich etwas anders als die Stadt-Majini. Zunächst einmal benötigen Marschland-Majini keine Leitern. Es wird vereinzelte Exemplare geben, welche Leitern hochklettern werden, aber richte dich bitte darauf ein, das viele einfach zu dir hoch springen werden.

Generell gelten die selben Regeln wie bei den Stadt-Majini: Vereinzelte Marschland-Majini kannst du mit der Pistole töten und gegen Gruppen hilft die Schrotflinte. Majini mit Tonmasken sterben nicht beim ersten Kopftreffer. Maskenträger müssen erst ihre Tonmaske verlieren, damit ein weiterer Kopfschuss eventuell tödlich sein kann. Schildträger kann man mit einem Schuss ins Bein kurz aufhalten.

Schildträger sind die nervigsten Vertreter dieser Majini. Scharfschützen können diese Majini allerdings mit einem einzigen Schuss oberhalb des Schildes töten. Die mit Abstand nervigsten Marschland-Majini sind jene mit einem Speer. Man weiß nie, ob der Speertyp auf einem zustürmen will oder zu einem Sprung ansetzen wird. Daher sollte man diese Gegner immer schnell töten.

Marschland-Majini haben neben der Fähigkeit, auf höher gelegene Ebenen zu springen, eine zweite, kleine Besonderheit: Sie können ihren Oberkörper kurz nach hinten biegen. Das ganze erinnert an einen Limbo-Tänzer und dient dazu, dem Laserpointer deiner Waffe auszuweichen.
Darüber hinaus können Marschland-Majini auch ins Wasser gehen und auch von dort angreifen. Ebenso können sie explosive Pfeile verschießen und sogar große Bomben ins Wasser werfen, wenn ihr mit dem Boot unterwegs seid. Das alles sind Gründe, die Marschland-Majini etwas ernster zu nehmen als die Stadt-Majini.



ALLGEMEIN

Diese Majini tauchen nur in einem Kapitel auf und greifen bevorzugt in Gruppen an. Sie werden öfter von großen Lastern begleitet, die eine enorme Gefahr darstellen, da man nicht nur vom Laster sondern auch gleichzeitig von Majini auf Motorrädern angegriffen wird.

BESIEGBARKEIT

Zunächst sei einmal gesagt, dass Majini auf Motorrädern schnell ausgeschaltet werden können, indem man einfach auf die Benzintanks schießt. Das kann im ganzen Trubel schnell insofern eskalieren, weil man schnell den Überblick verlieren kann, besonders wenn noch die großen Laster von rechts, links oder von beiden Seiten kommen. In dem Fall ist es hilfreich, wenn man z.B. kurz auf Sheva achtet, da diese automatisch in die Richtung schießt, von wo der große Laster kommt.

Majini auf Motorrädern haben noch zwei weitere Schwächen. Zum einen sind sie anfällig für Kopftreffer, was man bei der ganzen Hektik vermutlich eher durch Glück erreichen wird und sie lösen Kettenreaktionen aus. Trifft man einen Benzintank so kann die Explosion andere Motorräder mit erfassen und zerstören. Daher sind Schüsse in den Benzintank noch effektiver als gezielte Kopftreffer.

Gefährlich werden die Motorrad-Majini auf dem Profimodus. Generell werfen die Majini mit Äxten und Molotows, aber auf den höheren Schwierigkeitsgraden tun sie es natürlich fast schon im Sekundentakt. Als kleine Hilfe kann hier der Tipp gegeben werden, dass es drei Kontrollpunkte gibt, die selbst auf Profi vorhanden sind. Sterben ist also nicht ganz so schlimm. Zu guter Letzt noch der Hinweis, dass eure Waffe bei Dauerfeuer überhitzen kann, was auf Profi meistens das Game Over bedeutet, da die Abkühlzeit lange dauert.



ALLGEMEIN

Lebenspunkte: 1.000 - 2.000

Bevor diese Majini mit dem Plaga-Parasiten infiziert wurden, waren diese Männer Soldaten oder Aufständische, welche aus der nahen Region von Kijuju stammen. Da sie nun infiziert sind, arbeiten sie als Soldaten und Sicherheitspersonal für die Labore und Versuchseinrichtungen der afrikanischen Niederlassung von Tricell. Sie sind mit Schusswaffen, Elektroschockern, Raketenwerfern und kugelsicheren Metallschilden geschützt und tragen zudem gepanzerte Rüstungen an bestimmten Körperstellen.

ÄNDERUNGEN BEIM SCHWIERIGKEITSGRAD

Majini mit Schusswaffen legen auf dem leichten und normalen Schwierigkeitsgrad eine Pause von 3 Sekunden ein, bevor sie erneut schießen. Auf den Schwierigkeitsgraden Schwer und Profi schießen die Majini bereits nach 1,5 Sekunden erneut. Ebenso variiert die Zeit, wie lange die Majini mit Schusswaffen auf Chris und Sheva schießen. Auf Leicht und Normal wird die Spielfigur 15 Sekunden unter Beschuss genommen. Auf Schwer und Profi ist man 20 Sekunden dem Schussfeuer ausgesetzt, bevor eine kurze Schusspause erfolgt.

ANGRIFFE

- Der Majini schießt mit der Schusswaffe. (Leicht: 360 Schadenspunkte, Normal: 420 Schadenspunkte, Schwer & Profi: 480 Schadenspunkte).
- Der Majini schlägt mit der Waffe zu. (280 Schadenspunkte).
- Der Majini benutzt den Elektroschocker. (360 Schadenspunkte).
- Der Majini schlägt mit dem Metallschild zu. (200 Schadenspunkte).
- Der Majini feuert eine Rakete ab. (Versetzt in den Stirbt-Modus).
- Der Majini wirft eine Handgranate. (400 Schadenspunkte).

ÄNDERUNGEN BEIM SCHADEN

- Kopftreffer sind um 20% erhöht.
- Der Körper erleidet normalen Schaden.
- Treffer auf die Beine sind um 10% reduziert.
- Treffer auf die Metallschilde richten keinen Schaden an.
- Panzerungen und Rüstungen halten Waffenschaden stand. Ausnahme sind schwere Waffen wie Magnum oder Raketenwerfer, welche die feindlichen Rüstungen durchdringen können.

BESIEGBARKEIT

Diese Majini tun genau das, was man auch selbst tun sollte, nämlich in Deckung gehen. Das Dauerfeuer kann die Spielfigur so sehr betäuben, dass man selbst kaum zum Angriff kommt. Erschwerend kommt hinzu, dass Majini mit Schusswaffen meistens von anderen Majini begleitet werden, die unter anderem mit Elektroschockern angestürmt kommen oder versuchen euch mit dem Metallschild zu blockieren. Die meisten dieser Soldaten tragen bestimmte Körperpanzerungen, was im Eifer des Gefechts nur noch frustrierender sein kann.

Der einfachste Gegner dieser Art ist jener Majini, der eine Granatenweste trägt. Schießt einfach auf die Granatenweste und der Majini ist sehr schnell Geschichte. Schildträger können in den Fuss geschossen werden oder durch die Sichtöffnung im Schild. Umrunden klappt auch. Majini mit Elektroschockern können normal besiegt werden, ebenso jene mit Schusswaffen. Bei gepanzerten Soldaten muss man einfach schauen, welche Körperstellen nicht geschützt sind.

Generell als Tipp kann man sagen, dass es immer eine Möglichkeit zum Rückzug gibt, damit man sicher ist und durchatmen kann. Gleiches gilt auch für Deckungen. Diese sind immer vorhanden, bieten aber keinen Schutz vor Granaten oder Elektroschockern. Zu guter Letzt noch der Hinweis, dass auch diese Majini zu Duvalia und Cephalo weiter mutieren können.
"Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten.
Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen."

- Arthur Schopenhauer

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Atriiyu« (7. April 2021, 08:58)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rudania (07.04.2021)

Atriiyu

Ghibli-Fanatiker

  • »Atriiyu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 160

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 668

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. April 2021, 09:04



Wie du oben sehen kannst, haben ich bei den Majini nicht nur deren Lebenspunkte angegeben, sondern auch die Werte für deren Angriffsschaden. Im Klartext heißt das folgendes:

Deine Spielfigur besitzt 1.000 Lebenspunkte, welche auf allen Schwierigkeitsgraden immer gleich, also 1.000 ist. Greift dich ein Stadt-Majini mit der Waffe an, so kann er dich drei Mal angreifen (3x 280 Schadenspunkte sind 840 Lebenspunkte, die deiner Spielfigur abgezogen werden). Der vierte Angriff würde dich also töten.

Nicht nur deine Spielfigur hat Lebenspunkte, sondern wie schon erwähnt auch deine Gegner. Ein normaler Stadt-Majini hat zwischen 500 und 1.200 Lebenspunkte. Nehmen wir an, du spielst auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad, was bedeutet, dass der Stadt-Majini 1.200 Lebenspunkte besitzt. Mit einer ungetunten Pistole müsstest du auf dem Körper acht Kugeln verballern, bevor der Majini endlich stirbt.

Die Werte deiner Waffen können später hier im Forum im Waffenthread nachgelesen werden. Was diesen Thread betrifft, so ist hier alles fertig. Die "Zwischengegner" und "Mutationen" bekommen wie erwähnt jeweils einen eigenen Thread, die hier später noch verlinkt werden. In diesem Sinne: Danke fürs Lesen! :)
"Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten.
Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen."

- Arthur Schopenhauer

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rudania (07.04.2021)

Ähnliche Themen