Sie sind nicht angemeldet.

  • »Nathan.Drake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 104

Wohnort: Bayern

Beruf: Verwaltungsfachwirt

PSN: cop79

Danksagungen: 1019

  • Nachricht senden

41

Montag, 13. Januar 2014, 12:11

Der Duster wird auch noch ein paar Kilometer lang gefahren, Rudi. Aber man muss ja langfristig planen...

Also wenn ich mir nen Jeep kaufen würde, dann dieses Stück :ugly:

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)


Folgt auf den Hoeneß- jetzt der Hitzlsperger-Effekt? :grinundwech neu:

Sa!nt on Trip

REC Erfolgsjäger

Beiträge: 4 043

Wohnort: Dunkeldeutschland

Danksagungen: 851

  • Nachricht senden

42

Montag, 13. Januar 2014, 16:06

Frage mich, warum heute eigentlich jeder Hans und Franz so einen Frauenpanzer braucht. Ich glaube kaum, dass so viele Leute Förster oder Jäger von Beruf sind oder gar ein eigenes Waldstück besitzen. Finde die Dinger für den normalen Alltagsgebrauch völlig unnötig. Achja Bio, wegen dem Benz, kauf dir lieber das Original, bei der neuen Version passt das Interieur überhaupt nicht zu dem kantigen Design. :Pinky neu:

  • »Nathan.Drake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 104

Wohnort: Bayern

Beruf: Verwaltungsfachwirt

PSN: cop79

Danksagungen: 1019

  • Nachricht senden

43

Montag, 13. Januar 2014, 16:57

Frage mich, warum heute eigentlich jeder Hans und Franz so einen Frauenpanzer braucht. Ich glaube kaum, dass so viele Leute Förster oder Jäger von Beruf sind oder gar ein eigenes Waldstück besitzen. Finde die Dinger für den normalen Alltagsgebrauch völlig unnötig. Achja Bio, wegen dem Benz, kauf dir lieber das Original, bei der neuen Version passt das Interieur überhaupt nicht zu dem kantigen Design. :Pinky neu:


Nun, es gibt auch Leute, die als Nicht-Jäger/Förster/Ähnliches abseits befestigter Straßen unterwegs sind. Mir leistet das Fahrzeug beispielsweise bei der Erschließung neuer Hundsbespassungsgebiete unschätzbare Dienste. Der optionale Allradantrieb ist fürs Gelände bedingt tauglich (wenn man es nicht übertreibt -> siehe Bild(er) :D ) und bietet auch im Winter ein Sicherheitsplus. Weiterhin eignen sich die Fahrzeuge - mit Allrad - hervorragend zum Anhängerbetrieb, sei es Camping oder Pferdegespann! ;)
Zuguterletzt schätzen gerade ältere Leute, wie ich die leicht erhöhte Einstiegs- und Sitzposition! :)

So nicht! :D ->

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)
(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Biohazardcleaner

Movie Maniac

Beiträge: 8 413

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 2537

  • Nachricht senden

44

Montag, 13. Januar 2014, 17:37

Folgt auf den Hoeneß- jetzt der Hitzlsperger-Effekt? :grinundwech neu:
Höneßeffekt oO? Naja, wenn man den schicken Karren schwul findet, wahrscheinlich :Ichsagnix: :grinundwech neu:


  • »Nathan.Drake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 104

Wohnort: Bayern

Beruf: Verwaltungsfachwirt

PSN: cop79

Danksagungen: 1019

  • Nachricht senden

45

Montag, 13. Januar 2014, 17:46

Hoeneß-Effekt bezeichnet die Welle an Selbstanzeigen die auf Ulis Steuersündenbekenntnis folgte...
Und goldene Autos sind - ebenso wie goldene Waffen - schwul, wenn man kein arabischer Ölscheich oder Drogenkartellsboss ist... :rolleyes: :D

Biohazardcleaner

Movie Maniac

Beiträge: 8 413

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 2537

  • Nachricht senden

46

Montag, 13. Januar 2014, 17:48

Hoeneß-Effekt bezeichnet die Welle an Selbstanzeigen die auf Ulis Steuersündenbekenntnis folgte...
Und goldene Autos sind - ebenso wie goldene Waffen - schwul, wenn man kein arabischer Ölscheich oder Drogenkartellsboss ist... :rolleyes: :D
Ach so ein Quatsch! Den kann man sich auch leisten ohne Ölscheich zu sein. ;)

EDIT: Vielleicht solltest du aus dem Staatsdienst in die freie Wirtschaft wechseln :D


  • »Nathan.Drake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 104

Wohnort: Bayern

Beruf: Verwaltungsfachwirt

PSN: cop79

Danksagungen: 1019

  • Nachricht senden

47

Montag, 13. Januar 2014, 18:29

Geht ja auch nicht um das "sich leisten können"... Die Vergoldung von Gebrauchsgegenständen ist schlicht und ergreifend eine Zurschaustellung von Dekadenz, die nur den genannten und ähnlichen Personengruppen angemessen scheint. Bei allen anderen wirkt es einfach affig... :D
Ist aber auch ein anderes Thema. Zum Thema:

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Den find ich einfach schick und mit seinen Sperrdifferentialen wäre ich aus oben gezeigter Situation ohne Hilfe rausgekommen! :D

Sa!nt on Trip

REC Erfolgsjäger

Beiträge: 4 043

Wohnort: Dunkeldeutschland

Danksagungen: 851

  • Nachricht senden

48

Montag, 13. Januar 2014, 21:08

Was mich bei Premiumautos (BMW etc.) ziemlich ankacken würde, sind Fahrzeuge ohne vernünftige Innenausstattung wie z.B. Leder und Interieurleisten. Wer sich so eine standesgemäße Ausstattung nich leisten kann, soll sich die Kiste gar nicht erst anschaffen. Ich halte die Deutschen allgemein für ziemlich knausrig, selten sieht man mal ein Auto mit Vollausstattung :rolleyes:

Biohazardcleaner

Movie Maniac

Beiträge: 8 413

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 2537

  • Nachricht senden

49

Montag, 13. Januar 2014, 22:46

@Nate, ne vergoldete Sachen sind auch nix für mich. Jetzt weis ich was du meinst. Nein, danke :D!
Mir ging es nur um das Auto an sich. Ich glaube auch nicht das der gold ist sondern nur die Reflektion so wirkt ;)


Firefly

REC RPD Officer

Beiträge: 902

Danksagungen: 123

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 9. April 2014, 10:46

Und nochmal: AUTO FAHREN IST SO COOL! :D

  • »Nathan.Drake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 104

Wohnort: Bayern

Beruf: Verwaltungsfachwirt

PSN: cop79

Danksagungen: 1019

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 9. April 2014, 11:17

Bist bestimmt einen Duster gefahren! :)

Sa!nt on Trip

REC Erfolgsjäger

Beiträge: 4 043

Wohnort: Dunkeldeutschland

Danksagungen: 851

  • Nachricht senden

52

Montag, 21. April 2014, 21:20

Mal eine Frage, die mich schon immer beschäftigt hat: Wieso haben amerikanische Modelle/Ausführungen immer volle Hütte und deutsche nicht ? Find ich persönlich ziemlich ungerecht... :rolleyes:

James.Havoc

Grumpy Gamer

Beiträge: 2 144

Beruf: Forstwirt

Danksagungen: 1318

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 15. Juni 2014, 13:49

Aus dem "Was denkst du gerade"- Thread

Tipps zum Gebrauchtwagenkauf

Grundsätzlicher Tipp: Wenn du losziehst, um ein Auto zu kaufen oder zumindest erstmal zu begutachten, mach das nicht solo sondern nimm immer mindestens eine weitere Person mit. Bevorzugt natürlich jemanden mit Fachkenntnissen. Falls so jemand nicht vertreten, sollte es vllt. einer sein, der schon das ein oder andere Gebrauchtfahrzeug erworben hat.
Nächster Schritt ist Informationsbeschaffung.
Hast du ein Auto gefunden, das dich interessiert, recherchiere, welche Schwächen dieses Modell für gewöhnlich hat.
Grobes Beispiel: Der Mazda 6 Bj. 2002 - 2007
Dieses ansich recht taugliche und Formschöne Fahrzeug hat kaum irgendwelche nennenswerten Schwächen bis auf eine, mitunter sehr gravierende: Die Unterbodenversiegelung
Das sorgt bei vielen Fahrzeugen, selbst bei solchen mit geringer Laufleistung, dafür, dass Gammel und Rost bereits ständige Beifahrer sind. Mag der TÜV garnicht.

Finde also heraus, welche Achillesferse dein Fahrzeug hat, dann hast du gleich etwas, das du bei Sichtung überprüfen kannst.

Weiter gehts mit der ersten Begutachtung des Wunschgefährts.

Äußerliche Checkpunkte sind u.a.

- Reifen
- Motorraum
- Spaltmaße

Sind die Reifen porös, stark oder einseitig abgefahren? Sind sie schon sehr alt? (DOT Datum gibt Aufschluß über das Alter)

Ein Blick unter die Motorhaube kann auch ein Laie wagen. Etwaige Beschädigungen wirst du wahrscheinlich nicht ekennen können, aber darum geht es auch erstmal nicht.
Achte auf zwei Dinge: Ist der Motorraum blitzsauber = Motorwäsche. Da heißt es skeptisch sein, denn eine Motorwäsche soll nicht selten Undichtigkeiten kaschieren
Punkt Nummer zwei: Ist der Motorraum nicht ekennbar gereinigt worden, suche nach Ölflecken oder anderen Anzeichen von ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten.

Bei der Gelegenheit kannst du auch checken, wann zuletzt Wartungen durchgeführt wurden. Ölwechsel, Zahnriemenwechsel etc. (Sofern das vorher nicht bekannt war)

Nächster Punkt: Spaltmaße
Diese sind vor allem relevant, wenn das Fahrzeug als Unfallfrei deklariert wurde. Achte darauf, ob die Spaltmaße an Motorhaube, Türen und Heckklappe symetrisch verlaufen. Tun sie das nicht, gab es hier vllt. doch den ein oder anderen Rempler. Auch Stellen, an denen der Lacke blank gescheuert wurde - vor allem im Bereich der Türen - , deuten auf Unregelmäßigkeiten in den Abständen hin.
Ferner ist abgeplatzer oder spröder Lack ein Anzeichen für Nachbearbeitung. Manche Käufer machen sich auch die Mühe und fahren das Auto stichpunktartig mit einem Magneten ab, um etwaige Spachtelstellen zu entlarfen.

Anschließend wirf mal einen Blick in den Kofferaum. Schlägt dir da beim Öffnen ein muffiger Geruch entgegen, kann dies auf Wassereinbruch hindeuten. Gerade bei älteren Autors (älter als Bj. 2000) kommt das gern mal vor.
Das Beleuchtungtechnisch alles laufen sollte, dürfte klar sein. Und natürlich nicht die "Achillesferse" vergessen. (Sofern vorhanden und einsehbar)

Probefahrt
Es wird eine angeboten? Super, direkt "mitnehmen".
Für die Probefahrt suche dir am besten eine ruhige Straße oder besser einen großen leeren Parkplatz. Achte auf alle Geräusche, die irgendwie ungesund klingen, klappern, schaben, rasseln. All das kann später viel Geld kosten. Auch sollten sich die Gänge (falls manuelle Schaltung) problemlos einlegen lassen.
Hast du einen Parkplatz o.ä. gefunden, kannst du ein paar Tests machen. Schlage das Lenkrad maximal nach rechts ein und fahre einen Kreis. Macht der Wagen dabei Geräusche, die vorher nicht zu hören waren z.B. ein Rattern, ist dies stets ein Anzeichen von Verschleiß, der behoben werden muss. Andernfalls gibts ein fettes "Nope!" vom TÜV Onkel.
Das gleiche wird natürlich auch mit einem Linkseinschlag wiederholt.
Anschließend fährste ein wenig geradeaus. Fahre mit niedriger Geschwindigkeit und lasse das Lenkrad dabei für ein kurze Zeit komplett los (Hab ich erwähnt, dass du dir einen leeren Parkplatz suchen solltest?).
Zieht der Wagen nach Links oder Rechts? Dann ist möglichweise die Spur verzogen.
Bremstest! Beschleunige auf etwa 30-40 km/h und bremse dann ab. Zieht der Wagen nach rechts oder links? Ist die Bremswirkung allegemein eher schlapp? Egal was es ist, es ist nicht so vorgesehen und kostet u.U. bares Geld.
Handbremse anziehen und anfahren. Geht das gut oder rührt der Wagen sich nicht. Falls Ersteres der Fall sein sollte: Nicht gut, kostet später auch Geld.

Das wäre im Wesentlichen alles, was du erstmal checken kannst. Für alles weitere sollte ein Fachman dabei sein.

Firefly

REC RPD Officer

Beiträge: 902

Danksagungen: 123

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 15. Juni 2014, 14:22

Vielen Dank, das hilft mir sehr! Da ich schon einige Kandidaten habe, werde ich mich mal gleich über diese Autos im Allgemeinen informieren! :)

Sa!nt on Trip

REC Erfolgsjäger

Beiträge: 4 043

Wohnort: Dunkeldeutschland

Danksagungen: 851

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 15. Juni 2014, 18:33

Welche Marken/Modelle kämen bei dir infrage ? Könnte bei einigen auch etwas Feedback geben :Pinky neu:

Firefly

REC RPD Officer

Beiträge: 902

Danksagungen: 123

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 15. Juni 2014, 19:34

Also ich hab nen Testbericht gelesen indem ein Opel Corsa und ein Peugeot 260 gegenüber gestellt wurden und ich hab mich eigentlich für den Peugeot entschieden :D

Sa!nt on Trip

REC Erfolgsjäger

Beiträge: 4 043

Wohnort: Dunkeldeutschland

Danksagungen: 851

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 15. Juni 2014, 19:36

Hmm ok, bei Franzosen kenn ich mich so gar nicht aus, aber ich gehe mal davon aus, dass der Corsa das B-Modell war. Von daher war der Franzose wohl die bessere Entscheidung :Pinky neu:

Firefly

REC RPD Officer

Beiträge: 902

Danksagungen: 123

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 15. Juni 2014, 19:40

Die Bremsen sind besser, die Lenkung ist sanfter, man hat genug Platz im Auto und eine umfangreiche Serienausstattung :D

Sa!nt on Trip

REC Erfolgsjäger

Beiträge: 4 043

Wohnort: Dunkeldeutschland

Danksagungen: 851

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 15. Juni 2014, 19:42

Mein erstes Auto war ein Suzuki Swift. Auch sehr solide Technik und gut ausgestattet (u.A. Sitzheizung), aber das alles nützt nichts, wenn die Karosserie weg ist :evil:

Firefly

REC RPD Officer

Beiträge: 902

Danksagungen: 123

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 15. Juni 2014, 19:46

Krass :D Bei dem Fahrschulauto meiner Fahrschule (wer hätt's gedacht) fehlt die komplette Schnauze, weil irgend so ein Larry die Kupplung hat zu schnell kommen lassen und das an einer unübersichtlichen Straße...bam, Auto rein gefahren :D Jetzt wird ein Kia gefahren, richtig schöne weiche Kupplung :3