Sie sind nicht angemeldet.

Biohazardcleaner

Movie Maniac

  • »Biohazardcleaner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 488

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 2570

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 12. März 2017, 00:07

RE Cutscenes

Cutscenes - Ja oder Nein?

Insgesamt 8 Stimmen

50%

Ja, ich möchte Cutscenes, jedoch egal in welcher Form. (4)

25%

Nein, die Erzählstruktur von RE7 hat mich nicht gestört. (2)

13%

Ja, ich möchte wieder CGI Cutscenes! (1)

13%

Nein, ich fand die Erzählstruktur von RE7 sogar besser! (1)

0%

Ja, ich möchte wieder RL Cutscenes!

Resident Evil war schon immer für epische oder zumindest sehr coole Cutscenes bekannt. Egal ob das RE3 Intro oder Birkins Verwandlung in RE2, man hat sich immer darauf gefreut und manche stechen nach Jahren selbst heute heraus.

Resident Evil 7 hat nun massiv mit dieser Tradition gebrochen und aus erzählerischer Sicht im Zusammenhang mit der Egoperspektive macht das Ganze auch Sinn. Jedoch muss nicht alles was in Gedanken Sinn ergibt auch in der Umsetzung funktionieren. Ethan wirkt, womöglich auch gerade deswegen, extrem blass und uninteressant.


Hat euch das Fehlen von CGI Cutscenes gestört oder was es euch egal? Vielleicht hättet ihr auch gerne wieder mal ein Real Life Intro wie in RE von 1996?

Was ist eure Meinung dazu?


Beiträge: 3 509

Nintendo Network Name: Hahahahaha

Danksagungen: 798

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 12. März 2017, 00:12

Alexia vs Wesker!!! Epischer gehts nicht mehr!
Ansonsten das RE2 Intro und natürlich das Dinner mit den Bakers. ;)

Ansonsten fand ich die Erzählstruktur von RE7 ganz ok.
Eigentlich hatte RE7 sogar die best erzählteste Story im RE Franchise bisher. :D
Ja

Biohazardcleaner

Movie Maniac

  • »Biohazardcleaner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 488

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 2570

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 12. März 2017, 11:13

Alexia vs Wesker!!! Epischer gehts nicht mehr!
Ansonsten das RE2 Intro und natürlich das Dinner mit den Bakers. ;)
Das ist ja gerade das Problem. Das Dinner mit den Bakers war keine Cutscene sonder eine, wenn auch sehr geringe, interaktive Szene in der Mann seinen Kopf bewegen kann. Ich rede von nicht beeinflussbarer CGI Cutscene vs. Sicht eines Beobachters. ;)

Ich für meinen Teil hätte gerne Cutscenes wieder, jedoch völlig egal ob CGI oder RL. Wobei ich tatsächlich gerne nochmal einen Versuch sehen wollen würde wie im 96er Teil.

Jetzt haben schon einige abgestimmt, aber kaum einer schreibt was dazu. Seid nicht so schüchtern... :smirk1


Sa!nt on Trip

REC Erfolgsjäger

Beiträge: 4 080

Wohnort: Dunkeldeutschland

Danksagungen: 865

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 12. März 2017, 12:36

Es gab doch bei RE7 so eine Filmszene, nämlich wo der Ethan mit seine Auto zur Farm fährt ;)

RE7 und Zwischenszenen wie bei den alten Teilen hätten allerdings nicht wirklich zusammengepasst.

Biohazardcleaner

Movie Maniac

  • »Biohazardcleaner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 488

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 2570

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 12. März 2017, 12:58

Es gab doch bei RE7 so eine Filmszene, nämlich wo der Ethan mit seine Auto zur Farm fährt ;)
Es gab auch eine sehr kurze ganz am Ende und eine noch kürzere auf dem Schiff, aber das zählt nicht wirklich weil es sich um extrem kurze Ausnahmen handelt. ;)
RE7 und Zwischenszenen wie bei den alten Teilen hätten allerdings nicht wirklich zusammengepasst.
Nicht zwangsläufig richtig. Die sehr kurze Cutscene auf dem Schiff mit Mia hat ja auch nicht gestört, aber es wirkt direkt cineastischer. Es gibt viele Momente die ich auf keinen Fall mit Sequenzen unterbrechen würde und die so sehr gut funktionieren, wie z.B. das Aufeinandertreffen mit dem Cop oder das Dinner am Anfang. Jedoch braucht es auch Szenen in denen man z.B. Mia, Zoe und Ethan als Außenstehender miteinander interagieren sieht. Wie gesagt, gerade diese drei Chars und im besonderen Ethan waren durch die Art und Weise wie erzählt wurde leider unglaublich flach. Ich wüsste spontan im RE Universum keinen uninteressanteren bzw. langweiligeren Hauptcharakter als Ethan.


Rudania

Alucard

Beiträge: 3 157

PSN: Rudania-97

Danksagungen: 843

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 12. März 2017, 13:46

Habe für allgemeine Zwischensequenzen gestimmt, tendiere aber zu CGI-Zwischensequenzen. RE7 gefiel mir dahingehen überhaupt nicht.

Beiträge: 3 509

Nintendo Network Name: Hahahahaha

Danksagungen: 798

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 12. März 2017, 20:47

Ich denke für das was RE7 sein wollte, war das auf jeden Fall der richtige Weg.
Ein Intro und ein Outro reichen mir da eigentlich auch, auch wenn CGI Cutscenes cool sein können.
Man muss aber halt sagen, dass Szenen wie z.B. als Mia einem die Hand absägt oder wenn Jack dem Cop einen Spaten in den Kopf rammt, niemals in einer CGI Cutscene so toll und intensiv rübergebracht werden könnten.

Ich sag mal so, in Thrid-Person REsis gerne Cutscenes, in First-Person REsi kann es ruhig so gemacht werden wie in Teil 7.
Ethan hat seine Rolle als austauschbarer First-Person Protagonist eigentlich sehr gut eingenommen.
Resident Evil 7 hat ganz einfach einen komplett anderen Ansatz verfolgt als alle REsis davor. Während wir in jedem RE (Abgesehen von Outbreak, wobei es selbst dort nen Polizisten als Charakter gab.) in die Rolle von Jemandem geschlüpft sind, der in irgendeiner Form eine polizeiliche oder militärische Ausbildung hinter sich hatte und bereits ein beschriebenes Blatt war, sollten wir in RE7 die Welt von Resident Evil zum ersten mal aus der Sicht eines pupsnormalen Zivilisten erleben.

Und die First-Person Perspektive bestärkt das eigentlich nur. Und ich denke das ist der beste Ansatz, wenn sie auf der Survival-Horror Schiene bleiben wollen.

Was ich euch aber mal fragen möchte: Was habt ihr denn lieber? Einen uninteressanten und öden Charakter, der sich vllt. selten zu Wort meldet oder etwas wichtiges sagt oder so behinderte und schlecht geschriebene Retards wie Leon oder Chris? ;)
Ich nehme da lieber den Langweiler, vor allem wenn man ihn eh nie sieht und das Game in First-Person ist.
Und wo Ethan nicht geliefert hat, haben dafür die Bakers umso mehr überzeugt! :uzi:

Wie gesagt, Echte Cutscenes sind zwar nett, aber ich brauche sie nicht unbedingt, wenn ich dafür so fetzige Szenen wie das z.B. Das Dinner serviert bekomme. :Pinky neu:
Ja

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Risen fr0m the Ashes« (12. März 2017, 20:54)


Biohazardcleaner

Movie Maniac

  • »Biohazardcleaner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 488

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 2570

  • Nachricht senden

8

Montag, 13. März 2017, 01:04

Natürlich kann man jetzt die Szenen aus RE7 nicht gegen CGI Sequenzen tauschen, das funktioniert nicht. ;)

Oder lass mich die Frage anders stellen. Ist es in first person überhaupt möglich einen so starken Bezug zum Charakter herzustellen wie es mit cineastischen Sequenzen möglich ist? Ich zweifel aktuell vom Bauchgefühl ein wenig daran.

Wir haben uns Silvester Hardcore Henry angeschaut. Der gesamte Film ist in Ego Sicht gedreht und genau das gleiche Problem stellte sich ein. Der Bezug zum Charakter, ja sogar zu allen anderen Charakteren blieb aus. Bei RE7 ging es mir ähnlich. Mir konnten die Leute nicht mehr am Arsch vorbei gehen. :D


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rudania (13.03.2017)