Sie sind nicht angemeldet.

Governor Ren

Dark Lord of Woodbury

Beiträge: 2 289

Danksagungen: 388

  • Nachricht senden

21

Freitag, 1. Dezember 2017, 17:27

Danke Meta,
endlich einer der es erklären kann ohne sein gegenüber zu beleidigen oder mit irgendwelchen hirnrissigen Fäkal-Metaphern zu kommen. :)

Ich sag ja auch nichts mehr dagegen wenn Leute sich über die Lootbox-Story aufregen. Klar ist das scheiße. Aber deswegen muss man nicht wie Andy es tut, denjenigen die es haben, einreden dass sie scheiße sind/scheiße fressen und anschuldigen sie würden die Industrie zerstören, als wäre es was persönliches.
Ich habe mir Battlefront II nicht gekauft um Jemandem zu schaden oder weil ich es geil finde was EA macht. Das Spiel hat mich von Anfang an interessiert, ich hab die Beta gezockt und fand es toll, darum habe ich es mir gekauft. Ich wollte ein auf der Star Wars Lizenz basierendes MP-Spiel das sich fetzig spielt und Laune macht und das ist es geworden.
Und wenn mir einer sagt "Jo das DARFST du dir jetzt aber nicht kaufen weil ..." sorry, dann bekommt derjenige ne Schelle von mir und das meine ich wortwörtlich! Das ist doch meine Entscheidung, was ich zocke und keiner hat mir da was vorzuschreiben. Wenn ich von Jemandem eine Meinung über eine anstehende Entscheidung hören will, dann bitte ich ihn darum, ansonsten sollte er seine Klappe halten und mich machen lassen. Das würde ich auch tun.
Ja das mit den Lootboxen ist traurig und ich finde es vor allem Schade, so dumm es sich anhört, dass es unbedingt ein Star Wars Spiel sein musste, wo das zum Einsatz kam und es deswegen so einen starken Shitstorm abbekam. Fifa, Need for Speed, Tales of XY (diese Kack-JRPGs halt) alles Kack-Spiele die mich nicht interessieren, aber nein es musste Star Wars sein. -_-
Aber ich muss mir das Spiel davon nicht versauen lassen. Ich muss mir von den dutzenden Artikeln im Internet nicht den "richtigen" Weg weisen lassen. Genauso wenig würde ich mir jetzt Mario Oddyssey kaufen, (vorausgesetzt ich hättte eine Switch) nur weil mir jeder sagt "Ey jo kauf dir das". Nö warum sollte ich? Davon lass ich mich nicht beeinflussen. Nur wenn ich mir ddas Spiel ansehen und mir dann denke "Hey das könnte mir gefallen" kaufe ich es.
Ich habe mich aus persönlichen Gründen für Battlefront II entschieden und ich möchte bitte, dass das akzeptiert wird.
Wenn ihr EA wegen ihren Fehlern anschwärzen wollt, dann tut das, ist euer gutes Recht. Aber wenn ich noch einmal lese, ich würde EAs scheiße fressen oder ähnliches, dann raste ich aus! Ich hab's mir nicht gekauft weil ich EA-Fanboy bin, sondern weil ich Star Wars Fanboy bin und ich hätte es mir auch gekauft wenn es nicht von EA wäre. Checkt das endlich! :rolleyes:

Oder hat Nintendo bei Mario damit geworben dir Content wegzunehmen bist du es in (käuflich zu erwerbenden) Lootboxen erhältst? Oder das du erst das letzte level nach 60 Stunden grinding freispielen kannst?

Nö hat es nicht. Aber brauche ich denn unbedingt solche Gründe um es als "Flop" zu bezeichnen? Das hier ist doch keine objektive Diskussion, wir teilen hier unsere persönlichen Tops und Flops. Vielleicht geht mir nur der Hype ums Spiel auf den Sack oder die Tatsache dass Mario sich in einen T-Rex verwandeln kann? ;)

Ich frage dich an dieser Stelle eher, ob es nötig war, so extrem zu spoilern.

Welche Spoiler? Alles was ich geschrieben habe ist nur das Grundgerüst der Handlung und eben dass diese überhaupt nichts mit dem Vorgänger zu tun hat. Ich wünschte mir hätte Jemand letzteres "gespoilert" bevor ich mit dem Teil angefangen habe. :rolleyes:
"Als Christus uns von der Auferstehung der Toten erzählte, ... da dachte ich, er hätte damit etwas anderes gemeint." - Hershel Greene, The Walking Dead

Biohazardcleaner

Movie Maniac

Beiträge: 8 490

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 2571

  • Nachricht senden

22

Freitag, 1. Dezember 2017, 20:00

@Governor, fühle dich doch nicht immer gleich persönlich angesprochen. Ich habe allgemein von charakterschwachen Gamern gesprochen denen es egal ist ob sie mit ihrem Kauf sowas unterstützen, Hauptsache sie haben Spaß. Ich habe dich bewusst nicht persönlich erwähnt!


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Governor Ren (01.12.2017)

Governor Ren

Dark Lord of Woodbury

Beiträge: 2 289

Danksagungen: 388

  • Nachricht senden

23

Freitag, 1. Dezember 2017, 20:21

@Governor, fühle dich doch nicht immer gleich persönlich angesprochen. Ich habe allgemein von charakterschwachen Gamern gesprochen denen es egal ist ob sie mit ihrem Kauf sowas unterstützen, Hauptsache sie haben Spaß. Ich habe dich bewusst nicht persönlich erwähnt!

Joah, das glaub ich dir gerne.
Und nur damit du es weißt, solltest du beim Forentreffen plötzlich feststellen, dass dir Jemand in den Kaffee geschissen hat: Ich war's nicht. :D
"Als Christus uns von der Auferstehung der Toten erzählte, ... da dachte ich, er hätte damit etwas anderes gemeint." - Hershel Greene, The Walking Dead

Meta Master

Aspect of Twilight

Beiträge: 2 231

Wohnort: Neuss

Danksagungen: 481

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 5. Dezember 2017, 15:06

Ein Spiel allein wegen dem Hype zu hassen...ist das Hipster Zeitalter nicht schon vorbei? Anyway, solange du deinen Spaß dran hast ist ja alles prima und auch wenn das hier "persönliche" Top und Flops sind, ich mag es solche Sachen objektiv zu halten, ist halt einfach meine Natur. Mag das nicht wenn Spiel runtergeredet werden/schlecht gemacht werden, obwohl sie es nicht im geringsten verdient haben.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Biohazardcleaner (05.12.2017)

Beiträge: 3 514

Nintendo Network Name: Hahahahaha

Danksagungen: 799

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 22:16

Meine persönlichen Tops 2017:

1. Wolfenstein 2: The New Colossus

Für mich das beste Spiel 2017!
Ein absolutes Highlight. Fand den Vorgänger schon ganz gut aber Wolf2 hat nochmal ordentlich draufgelegt.
Sinnvolle Neuerungen, schöne Grafik, abwechslungsreiche Locations. Das Gameplay ist einfach brachial geil und es ist gut dass die sich ein wenig vom neuen DOOM inspirieren lassen haben. Das Spiel hat ein angenehmes Pacing, die Kämpfe sind brutal und das Gun-Play ist einfach nur köstlich! Zwar ist es nicht so stark wie in DOOM, aber auf jeden Fall ein ordentlicher Sprung.

Ich weiß nicht wann ich das letzte mal ein so abgefahrenes Spiel gezockt habe. Also Wolfenstein war ja schon immer Mad as fuck, aber das hier übertrifft ja fast alles was man bisher im Franchise gesehen hat.Das einzige was das ganze noch überbieten könnte, wären reanimierte Dinosaurier die von den Nazis als Reittiere genutzt werden. Und ich sehe da durchaus eine Chance dass das in Wolfenstein 3 passieren könnte. :thumbsup:
Nun gibt es aber zwar einige durchgeknallte Games, wie z.B. Saints Row. Doch was Wolfenstein von denen abhebt ist dieser krasse Spagat zwischen Humor und Ernst. Ich musste fast durchgehend schmunzeln und den ein oder anderen Lacher hat es definitiv gebracht.
Aber das Spiel schlägt auch sehr ernste Töne und ich finde es schön wie offen das Thema Rassismus angesprochen wird. Die meisten Spiele in denen es um Nazis geht vermeiden es ja Themen wie den Rassenhass und die genozidiale Natur des Nazi Regimes anzusprechen oder zu behandeln. Das hat mich damals schon in The New Order sehr überrascht, also dort z.B. unter anderem gezeigt wurde wie die Nazis Behinderte zur Euthanesie abholen oder dass dort auch hin und wieder von der "arischen Herrenrasse" gesprochen wurde.
Wolf 2 spielt in den USA und nutzt dies natürlich aus. Der KKK hat einen Auftritt, auch als Gegner dem man die Rübe wegballern darf. Diskriminierung von Dunkelhäutigen, welche ja schon lange vor der Ankunft der Deutschen ein grundlegendes Problem der Amerikanischen Gesellschaft war und die scheinbar fast widerstandslose Akzeptanz der Nazis als neue Herrscher, werden ebenfalls angebrochen. Aber letztenendes bleibt Wolfenstein 2 vor allem eins: Ein brachialer Ego-Shooter in dem es in erster Linie ums Ballern geht. Dass Wolfenstein da natürlich keine historisch korrekte oder in die Tiefe gehende Analyse von Rassimus und National Sozialismus oder dem zweiten Weltkrieg liefert sollte klar sein. Muss es aber auch nicht. Es ist Wolfenstein. :thumbup:

Ein Grund warum mir dieser Aspekt aber dennoch so wichtig ist, dass er mich emotional sehr angesprochen hat. Ich konnte mich tatsächlich in bestimmte Situationen sehr gut hineinversetzen, eben weil ich sie in sie aus meinem persönlichen Umfeld kenne. Es gibt im Spiel eine Figur die sich lautstark über "dreckige, faule Nigger" aufregt die das Ziel haben sollen, dem weißen Mann "Sein Hab und gut wegzunehmen". Leider habe ich Personen in meinem familiären Umfeld die desöfteren solchen rassistischen Bullshit sagen. Oder auch die Forderung einer Figur, dass man einer Regierung ja Folge leisten soll, egal was die von einem fordern. Autorität sei zu respektieren etc., wer das nicht tue müsse geistes krank sein. Dieses Land sei "der harten Arbeit der Weißen entsprungen" und die ganzen "Nigger, Juden, Zigeuner etc." würden ja alles versuchen um den weißen Mann und seine "Arbeit" zu untergraben. Ich konnte mich sehr gut in diese Situation hineinversetzen, denn ich kenne sie leider nur zu gut aus meinem familiären Umfeld. Tatsächlich hatte ich in diesen Szenen Gänsehaut, denn selbst der Wortlaut war 1:1. Vor allem gibt es eine Figur in dem Spiel die mich sehr stark an einen ganz bestimmten Verwandten von mir erinnert.

Das macht das Spiel für mich auf jeden Fall besonders. Viele der Aussagen die man in Wolf2 zu hören bekommt, habe ich in der Form schon von amerikanischen Neo-Nazis gehört, von Leuten die sich selbst als "Querdenker" und was weiß ich nicht bezeichnen. Auch von Leuten von denen ich weiß dass sie die AfD wählen habe ich sowas ähnliches gehört. Es ist eigentlich erstaunlich wie surreal und real es doch gleichzeitig ist. Wolfenstein spielt in einer Welt in der es Nazi Roboter, fliegende Nazi-Untertassen gibt und wo New York ein nuklearer Krater ist. Und dennoch kommt es eben wegen dem aktuellen starkem Anstieg von Rechtspopulismus/Rechtsradikalismus gleichzeitig so vertraut vor. Ob nun von Machine Games beabsichtigt oder nicht, es hat gereicht um Nazis und "Querdenker" anzupissen. :pleased:

Negativ ist für mich das abrupte Ende und die unnötig vielen Sammelgegenstände. Keine Ahnung wofür man so viel davon braucht. Und die Nebenmissionen mit den Commanders hätte man sich auch sparen können. :rolleyes:

9,5/10

+ Spannende Handlung
+ Sehr humorvoll
+ Im großen und ganzen stimmige Grafik
+ flottes Gameplay und gutes Pacing
+ Sehr großer Umfang. Hab für die Kampagne in etwa 16 Stunden gebraucht. Hinzukommen alternative Nebenmissionen.
+ Wiederspielwert (Alternative Zeitlininien)
+ Abwechslungsreich
+ filmreife Cut-Scenes
+ Deutsche sind von Muttersprachlern synchronisiert.


- manche Texturen sind verwaschen
- manchmal gab es paar kleine Bugs
- Abruptes Ende und kein echter End-Boss.


2. Resident Evil 7

Resident Evil is back baby! Es hat alles was ich endlich wieder haben wollte. Survival-Horror, Item-Management, eine bodenständige Handlung, Save-Rooms, Item-Boxen, Limited Saves etc.
Ich hätte nie gedacht all diese Elemente in Resident Evil jemals wiederzusehen. Das Spiel hat mich von Anfang bis Ende gefesselt und es hat sich wie ein waschechtes Resident Evil angefühlt. An sich wäre es mein Top 1 aber leider hat es doch ein paar störende Macken, wie etwa die bereits angesprochene mangelhafte Gegnervielfalt. Das ist für ein Resident Evil halt echt mager. Es macht das Spiel zwar nicht großartig schlechter, vor allem weil die Bakers auch großartig inzeniert worden sind. Aber es ist doch schon enttäuschend. Abseits dessen war das mit den DLCs blöd.
Abseits dessen ein großartiges Survival-Horror Spiel und eine Rückkehr zu den Wurzeln. Ich hoffe Capcom behält die First-Person-Perspective bei und schraubt in RE8 massiv an der Gegnervielfalt. Wenn es dann noch den Schwierigkeitsgrad hochschraubt, könnte RE8 vllt. das bis dato beste Resident Evil werden. Macht was aus der tollen Vorlage Capcom! Bin schon hyped für die DLCs.

9/10

+ Survival-Horror
+ Sehr gute Grafik
+ Interessante Handlung die auch für Einsteiger nachvollziehbar ist
+ Es ist bodenständig
+ Sehr dichte Atmosphäre
+ Abseits der Gegner durchaus abwechslungsreich
+ angenehmes Pacing, nicht zu viel Backtracking
+ ES IST EIN ECHTES RESIDENT EVIL

- zu leicht
- manche Texturen sind verwaschen
- Gegnervielfalt ist mangelhaft



3. PREY


Für mich eine riesen Überraschung. Habe das Spiel nur durch die Demo kennengelernt.
Das Spiel liefert einem sehr viel Freiheiten um Situationen zu lösen. Ich empfand es zwar als sehr fordernd, würde aber nicht so weit gehen es als unfair zu bezeichnen.
Ich liebe die Atmosphäre in dem Spiel und das abwechslungsreiche Gameplay. Es hat sich nicht überladen angefühlt und ich finde es hatte sehr viele coole und originelle Ideen die relativ toll umgesetzt worden sind. Das einzige was ich wirklich bemängeln kann ist die seichte Handlung. Aber abseits dessen ein Highlight für mich! Ich will auf jeden Fall ein Prey 2!
Außerdem erinnert mich das Spiel auch stark an Half Life. Und naja, da Half Life 3 ja nicht mehr kommt, ist Prey wohl mein Ersatz dafür. :D

8,5/10

+ schönes Art-Design
+ Sehr große Freiheit bei Herangehensweisen
+ Man kann viel erkunden
+ keine unnötigen Sammelgegenstände
+ sehr atmosphärisch
+ Resourcen-Knappheit
+ herausfordernd


- Handlung nimmt erst gegen Ende an Fahrt auf
- Manche Stellen können schon frustrierend sein
- Nicht sehr einsteigerfreundlich
- Viele Situationen lassen sich auch nur mit Stealth oder Brutaler Waffengewalt lösen.
(Ich rate aber jedem herum zu experimentieren, nur so entfaltet das Spiel sein Potential.)


Flops 2017:

1. Star Wars: Battlefront 2

Ja was soll ich sagen? An sich habe ich mit dem Spiel geliebäugelt aber diese ganze Lootbox Scheiße hat es mir wahrlich versaut.
EA hat ein potentiell gutes Spiel einfach durch seine Gier vernichtet.

2. Mass Effect Andromeda

Miese Animationen, übel verbuggt, Handlung dümplet so vor sich hin. Open-World ist total leer, es gibt nichts zu entdecken außer Steinen.
Ich werde es wohl noch durchzocken, aber bisher würde ich sagen im Vergleich zu vorherigen Mass Effects ist es eine klare Abstufung. Sehr schade.
Es ist eine richtige Unverschämtheit von EA für sowas 50€ zu verlangen. Es ist selbst jetzt noch übel verbuggt. Dauernd poppen irgendwo irgendwelche Sachen auf, ruckler, sogar Game-breaking Bugs hatte ich schon.

Die Dialoge sind lächerlich und man merkt dem Spiel die geringe Entwicklungszeit an. Desweiteren gab es da ja noch die Social Justice Debatte, auch wenn die sich zum Glück nicht so stark auf das Spiel auswirkt wie ich erst befürchtet habe.

3. Nintendo Switch

Nun, da ich nicht wusste was ich sonst noch nehmen sollte, dachte ich nehme ich die Switch. Evil Within 2 hat meine Erwartungen zwar nicht vollends erfüllen können, aber ich hatte trotzdem viel Spaß mit dem Spiel. Deswegen ist es für mich kein Flop.

Also, ja, die Switch. Schwache Hardware ist schon mal ein Punkt der mich nervt. Also eine Konsole 4 Jahre nach Xbox One und PS4 zu bringen, die diesen aber selbst dann immer noch hinterherhängt finde ich irgendwie ziemlich...dumm?
Aber das fände ich jetzt nicht so schlimm, wenn da nicht wieder die berüchtigte Spiele-Armut wäre.

ich meine, zum Launch gab es ein einziges AAA-Game...Und das war nicht mal Switch Exklusiv. The Legend of Zelda: BotW ist auch für WiiU erschienen. Warum zum Henker sollte ich mir die neue, teure Konsole holen, die zum Launch nicht mal einen hochkarätigen Exklusiv-Titel hat? :noidea: Wenn man unbedingt Zelda spielen will, kann man sich einfach eine WiiU holen und Geld sparen. Gut, vermutlich war da die Grafik oder Auflösung etwas schlechter. Und der Rest? Indie Games, eine schlechte Minispielsammlung und die tausendste Auflage von Bomberman. Epic Fail.
Ich habe ja nichts gegen Indie-Games, aber 3/4 seines Launch-Line Ups für eine neue Konsole damit füllen ist armselig.
Die PS4 und Xbox One hatten zwar auch kein so starkes Launch Line-Up, aber wenigstens hatten sie Spiele. Und auch echte Exklusiv-Spiele, die ich zu diesem Zeitpunkt dann nur auf der entsprechenden Konsole finden konnte!
Von Forza bis Killzone war da für jeden mindestens ein Titel dabei. Aber Nintendo? Bringt eine Konsole ohne großartige Launch-Games. Aber gut, Zelda ist ein Systemseller und ich vermute das reicht den meisten auch. Ich würde BotW auch gerne mal anzocken. Aber wie gesagt, falls ich das jemals mache dann beim Kollegen oder ich hole mir ne WiiU für wenig Geld.

Abseits dessen hat die Switch bisher auch kaum nennenswerte Titel. Hab mir gerade mal die Liste aller Switch Games angesehen. Das ist ja lachhaft. Fast nur Shovel-Ware, wie damals auf der Wii.
DOOM hat nen Port bekommen, wo allerdings nur 2/3 des Spiels enthalten sind und dann auch noch in 30FPS und schwächerer Grafik. Wolfenstein 2 kommt erst 2018. Resident Evil ist auf der Switch angekommen...Aber nicht RE7. Sondern Revelations 1 und 2. :ugly: Und Rev1 ist auch noch selbst ein Port eines 3DS Games. :loooooooooooool:
Also da wäre mal etwas Initiative von Nintendo gefragt gewesen. Ich meine, ist Nintendo denn nicht interessiert daran Spiele wie RE7 auf die Switch zu bekommen?

Ach, da wäre was. Mario Kart...Welches ein Port der WiiU Version ist. :loooooooooooool:
Seriously Nintendo? Ihr seid euch sogar zu schade ein neues Mario Kart für eure Konsole zu entwicklen? Stattdessen bringt ihr nen Port der letzten Version und meint es sei ein Kaufgrund für eine Switch? :zZz

Ansonsten erschienen Splatoon 2 zu dem ich nicht viel sagen kann. Aber das Spiel sieht grundsätzlich spaßig aus und ich würde es gerne mal antesten. Aber irgendwie redet inzwischen kaum jemand davon. Ansonsten erschien noch Arms aber das haut auch keine Bäume rausgerissen.
Super Mario Odyssey brauche ich nicht erklären. Ich halte den Hype für übertrieben, aber gut. Es wird trotzdem ein gutes Spiel sein. Die 3D Marios waren meist sehr unterhaltsame und schöne Jump n Runs.

Für 2018 sieht es auch nicht sehr rosig für Nintendo aus. Aber das kann sich noch ändern. Vllt. hat Nintendo ja paar Ass im Ärmel.
Aber abgesehen von Mario Odyssey und Zelda Breath of the Wild (Welches es auch für WiiU gibt) hat sie aktuell irgendwie nichts zu bieten. Aber evtl. bin ich zu hart zu Nintendo. Die Konsole ist erst seit März 2017 draußen. Eine Entschuldigung für das lächerliche Launch Line-Up ist es natürlich nicht. Aber ich bin gespannt wie es mit der Switch weitergeht.

EDIT: Achja, Skyirm gibt es auch für Switch...Das normale Basisspiel...Nicht das remastered. :ugly:
Ja

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Risen fr0m the Ashes« (7. Dezember 2017, 22:30)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Biohazardcleaner (07.12.2017)

Meta Master

Aspect of Twilight

Beiträge: 2 231

Wohnort: Neuss

Danksagungen: 481

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 22:58

Mario & Rabbids Kindom Battle ist auch super und deutlich zu empfehlen.
Btw. deine Aussage zu Zelda ist ironisch, weil du dich im gleichen Atemzug über die Switch Version zu Doom lustig machst. Zelda auf der WiiU ist soundtechnisch schlechter, grafisch schlechter und geht gerne mal in die 15FPS runter, auf der Switch läuft alles geschmeidig.

Dreh es wie du willst, die Switch hat mit Abstand nen besseren Start hingerissen als die Xbox One und ich finde für die Konsole wird es noch rosig ausgehen in Zukunft, bei der Xbox bin ich mir nicht so sicher, vorallem weil MS meinte Scalebound zu canceln, aus was für nem bekloppten Grund auch immer.

Das Skyrim auf der Switch ist wundert mich null. Skyrim ist so ein Meme-Game, das wird das neue "Doom-Works-on-Everything", ich sags euch, bald kann man Skyrim auf seinem Kühlschrank spielen oder Nokia Handy.

Spoiler Spoiler

So, ich geh jetzt kacken und spiel dabei DOOM auf meiner Switch. Macht das mal nach, ihr Non-Masterrace Leute. :icon7:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Desparion (08.12.2017)

Biohazardcleaner

Movie Maniac

Beiträge: 8 490

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 2571

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 23:03

Spoiler Spoiler

So, ich geh jetzt kacken und spiel dabei DOOM auf meiner Switch. Macht das mal nach, ihr Non-Masterrace Leute. :icon7:
(Link für registrierte Benutzer sichtbar)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meta Master (07.12.2017), Risen fr0m the Ashes (07.12.2017)

Beiträge: 3 514

Nintendo Network Name: Hahahahaha

Danksagungen: 799

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 23:34

Mario & Rabbids Kindom Battle ist auch super und deutlich zu empfehlen.
Btw. deine Aussage zu Zelda ist ironisch, weil du dich im gleichen Atemzug über die Switch Version zu Doom lustig machst. Zelda auf der WiiU ist soundtechnisch schlechter, grafisch schlechter und geht gerne mal in die 15FPS runter, auf der Switch läuft alles geschmeidig.


Der Unterschied ist aber dass DOOM ein 1 Jahr altes Spiel auf einer gerade erschienen Konsole ist und dennoch schlechter läuft als auf den 4 Jahre älteren Konsolen.
Zelda auf der WiiU ist ein neues Spiel auf alter Hardware. ;)
Ja

Meta Master

Aspect of Twilight

Beiträge: 2 231

Wohnort: Neuss

Danksagungen: 481

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 23:41

Mario & Rabbids Kindom Battle ist auch super und deutlich zu empfehlen.
Btw. deine Aussage zu Zelda ist ironisch, weil du dich im gleichen Atemzug über die Switch Version zu Doom lustig machst. Zelda auf der WiiU ist soundtechnisch schlechter, grafisch schlechter und geht gerne mal in die 15FPS runter, auf der Switch läuft alles geschmeidig.


Der Unterschied ist aber dass DOOM ein 1 Jahr altes Spiel auf einer gerade erschienen Konsole ist und dennoch schlechter läuft als auf den 4 Jahre älteren Konsolen.
Zelda auf der WiiU ist ein neues Spiel auf alter Hardware. ;)


Naja, auf Xbox lief das jetzt uch nicht so pralle, wenn wa mal ehrlich sind. :noidea: So richtig lagfrei/smooth konnte ich erst am PC spielen.

Beiträge: 3 514

Nintendo Network Name: Hahahahaha

Danksagungen: 799

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 23:48

KA wie es auf Xbox lief, aber es läuft standardmäßig in 60FPS. Auf der Switch läuft es standardmäßig 30FPS.
Auf PS4 lief es so weit sehr smooth. Hatte in der ganzen Kampagne nicht einmal spürbare FPS Drops. :D
Ja

Biohazardcleaner

Movie Maniac

Beiträge: 8 490

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 2571

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 23:49

Wisst ihr welches System keine FPS Probleme hatte? RICHTIG! :D


Beiträge: 3 514

Nintendo Network Name: Hahahahaha

Danksagungen: 799

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 23:58

Wenn du einen miesen PC hast dann schon. :D
Ja

Beiträge: 3 514

Nintendo Network Name: Hahahahaha

Danksagungen: 799

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 02:23

Ok kleines Update zu den Flops des Jahres

FLOPS

1. End of Zoe DLC für Resident Evil 7
Joah, eine herbe Enttäuschung. Nachdem Capcom angekündigt hat dass End of Zoe horrorfokussiert sein soll, habe ich mich sehr auf mehr RE7 gefreut. Und es hat coole Locations, coole neue Gegner etc. Aber all das wird durch das grauenhafte Gameplay und den behinderten Protagonisten ruiniert. Total linear, kein einziges Rätsel, cringefaktor hoch zehn. Joe passt besser in die Welt von GTA als zu Resident Evil. Keine Taktik. Man prügelt nur herum. Und das mit den Fäusten. Das macht es nur noch schlimmer. Hätte er wenigstens Nahkampfwaffen...aber nein, man benutzt die Fäuste als Hauptwaffe. :gspt28qd: :gspt28qd:

Eigentlich bin ich gelinde gesagt entsetzt von EoZ. Niemals hätte ich gedacht dass ein DLC so viel Schaden anrichten kann. EoZ verkörpert halt leider all das wovon man sich bei RE7 distanziert hat. Ich dachte übertriebene Scheisse, Action ohne Sinn u. Verstand etc. Gehören der Vergangenheit an. Es ist so als ob EoZ und RE7 zwei unterschiedliche Games sind. Meine größte Enttäuschung dieses Jahr. Außerdem hinterlässt EoZ einen üblen Nachgeschmack. So wird also RE7 abgeschlossen. RE6: Reloaded Ultra VR Edition. :staring1

Nachdem ich den DLC beendet habe senke ich die Bewertung von 2/10 auf 1/10. Den einen Punkt gibt es für die neuen Gegner und die Locations.

2. SW BF2

3. Mass Effect Andromeda

4. Nintendo Switch
Ja