Sie sind nicht angemeldet.

Sa!nt on Trip

REC Erfolgsjäger

  • »Sa!nt on Trip« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 944

Wohnort: Dunkeldeutschland

Danksagungen: 834

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Juni 2018, 20:59

Tipps für den "Schwer"-Modus

Hier findet Ihr nützliche Tipps, wenn Ihr RE Zero aus "Schwer" meistern wollt.

RE Zero ist an sich schon einer der anspruchsvolleren Titel der Reihe, wenn es um den Schwierigkeitsgrad geht, aber auf dem höchsten kann es den ein oder anderen Spieler durchaus ins Schwitzen bringen. Bevor Ihr Euch also an diese Herausforderung wagt, solltet Ihr es lieber erstmal auf "Normal" durchspielen, um sowohl das Gameplay als auch kritische Stellen im Spiel zu verinnerlichen. Ohne Vorkenntnisse würde sich schnell Frust breitmachen.

Wichtig ist ebenso, dass Ihr Euch voll auf das Spiel selbst konzentriert. Also keine Erfolgsduseleien wie der Verzicht auf gemischte Kräuter oder Erste-Hilfe-Sprays. Nutzt alles, was Euch zu Nutzen sein könnte. Lasst Euch auch ruhig Zeit und plant Eure Schritte sorgfältig.

Leider ist es im Gegensatz zum REmake nicht möglich, erspielte Bonuswaffen mit in den Schwer-Modus zu nehmen, was die Sache noch mal um eine Stufe mehr erschwert. Ressourcen müssen also unbedingt geschont werden. Versucht immer, Gegnern auszuweichen oder sie zu umgehen. Einen längeren Umweg zu machen ist immer noch besser als einen Kampf zu riskieren. Vorausschauendes Spielen ist hier die halbe Miete.

Die oberste Regel lautet: Billy regelt. Rebbecca taugt aufgrund ihrer viel zu geringen Lebenskraft leider nur zur mobilen Ablagebox. Eine sehr sichere Taktik im Spiel ist, wenn Billy einen Raum alleine klärt, denn die unsagbar schlechte Partner-KI macht Teamwork im Kampf nahezu unmöglich. Rebbecca solltet Ihr nur mitnehmen, wenn eine helfende Hand gefragt ist. Falls auf Billy nicht zurückgegriffen werden kann, müsst Ihr bei Kämpfen besonders aufmerksam sein.

Der Mimicry-Marcus ist ein ziemlich nerviger Gegner, aber einige Exemplare kann man überspringen, was Munition, Heilung und Nerven schont.
  • Zug: Die Lösung ist offensichtlich - einfach wieder die Treppe runter, der Gegner wird in der Zwischensequenz eliminiert.
  • Westflügel: Solange Ihr das Uhrenrätsel nicht gemacht habt, braucht Ihr hier ohnehin nicht lang und bei beiden Gegnern kann man gefahrlos vorbeilaufen.
  • Überwachungsraum: Gleiches Spiel auch hier, schnappt Euch schnell den Schraubstock, solange bei Marcus noch die LeFloid-Animation aktiv ist.
  • Zwischenflur 2F: Dieser Marcus spawnt, wenn ihr den kleinen Versuchsraum mit den Vorräten verlasst. Versucht, seinem Angriff auszuweichen. Ansonsten lasst den Raum aus, wenn Ihr noch genügend Heilung in Petto habt.

Bossgegner-Tipps:
  • Stinger: Verbraucht nicht die ganze Schrotmunition. Verpasst dem Viech etwa 5 Stück und macht den Rest mit der Pistole. Zieht sich etwas hin, aber Ihr braucht die Schrotmuni später noch (Tunnel).
  • Centipede: Diesen Gegner messert Ihr lieber, das spart Unmengen an Munition. Wenn das Insekt stehen bleibt, stellt Euch daneben, verpasst ihm ein paar Hiebe und geht dann ein paar Schritte zurück.
  • Vampir: Zweifelsohne der nervigste Boss dank den kleinen Exemplaren, welche Eure Figur verwirren. Brandbomben sind am effektivsten.
  • Proto-Tyrant: Einfach mit der Magnum drauf und die Grinsebacke nicht zum Zug kommen lassen.
  • Leech-Queen: Auch hier alles drauf, was Euer Arsenal hergibt und bloß nicht zu viel abbekommen.

Um gegen Ende des Spiels nicht auf die stärksten Geschütze verzichten zu müssen, sollte der Granatwerfer nach dem Fledermauskampf im Tunnel in der Nähe des (noch blockierten) Fahrstuhls abgelegt werden. Im Labor könnt Ihr Marcus mit Molotows zu Leibe rücken und in der Fabrik steht Euch die Magnum zur Verfügung, welche gegen alle Kontrahenten reicht, wenn Ihr auch genügend Munition gesammelt habt (Keller und Bar). Lasst im Labor aber Billy nach oben steigen, weil auf der oberen Etage zwei Hunter vorkommen.

Zu guter Letzt noch etwas Item-Management: Bevorzugte Ablagegebiete sollten die Lobby und der Turm sein. Den Greifhaken nehmt bei der Ankunft der Ausbildungsstätte bis zur großen Halle im zweiten Stock mit - es erspart Euch später unnötige Lauferei. Wie oben erwähnt, könnt Ihr überschüssige Heilung und Munition für das letzte Areal im Tunnel deponieren.

Beiträge: 3 195

Wohnort: Senden

Beruf: Schule (Fachabi)

Danksagungen: 714

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. Juni 2018, 22:32

Ist eigentlich Auto-Aim auf Schwer aus?
#MortallyChallengedWelcome

Sa!nt on Trip

REC Erfolgsjäger

  • »Sa!nt on Trip« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 944

Wohnort: Dunkeldeutschland

Danksagungen: 834

  • Nachricht senden

Ähnliche Themen